Abo
  • Services:
Anzeige
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND Daten an die NSA weiter.
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND Daten an die NSA weiter. (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Überwachung: Kongress will NSA-Bespitzelung in den USA einschränken

Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND Daten an die NSA weiter.
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND Daten an die NSA weiter. (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Der USA Freedom Act soll dafür sorgen, dass die NSA nicht mehr selbst Telefondaten der US-Amerikaner sammeln und speichern darf. Das Abgeordnetenhaus hat dafür gestimmt, doch ob der Freedom Act durchkommt und sich die NSA daran hält, ist unklar.

Anzeige

Der US-Kongress nähert sich einer Reform der millionenhaften Überwachung durch den Geheimdienst NSA. Das Abgeordnetenhaus hat am 13. Mai 2015 mit 338 zu 88 Stimmen für den sogenannten USA Freedom Act (PDF) votiert, mit dem die massenhaften Bespitzelung der NSA eingeschränkt werden soll. Bei der Zahl der Gegenstimmen lagen Demokraten (41) und Republikaner (47) etwa gleichauf.

Sofern der Senat bis Ende Mai zustimmt, könnte die National Security Agency die Telefondaten der US-Amerikaner nicht mehr selbst sammeln und speichern. Stattdessen müsste sie die Daten für vermeintliche Terrorermittlungen bei Telekommunikationsbetreibern anfragen.

Es handelt sich um den jüngsten Versuch, die vom Computerspezialisten Edward Snowden enthüllte gigantische Spionagepraxis zu reformieren. Der Senat ist gespalten, ob die NSA tatsächlich straffer kontrolliert werden soll. Der republikanische Mehrheitsführer Mitch McConnell will die Massendatensammlung der Behörde für fünf weitere Jahre erlauben.

Der Kongress steht unter Zeitdruck, da am 1. Juni eine Bestimmung ausläuft, die das Abgreifen von Telefon- und Internetdaten von Millionen US-Amerikanern erlaubt hat. Das Weiße Haus hatte den Kongress zuvor zur Verabschiedung des Gesetzes aufgerufen. Die Regierung will den extremen Datensammelwahn begrenzen, ohne die NSA wirklich einzuschränken.

Die vorgesehenen Änderungen schützten die Privatsphäre und die Bürgerrechte besser, "und sie halten zugleich unsere Nation sicher", erklärte das Weiße Haus am Dienstag. Der vorliegende Gesetzentwurf weise ein "angemessenes Gleichgewicht zwischen bedeutender Reform und der Bewahrung wichtiger Instrumente für die nationale Sicherheit" auf.


eye home zur Startseite
twil 15. Mai 2015

Wer glaubt den noch solche lügen? Können wir es nicht einfach damit belassen das wir alle...

David64Bit 15. Mai 2015

Das schlimme daran ist aber nicht die Regierung der USA, sonder der blinde Patriotismus...

bofhl 15. Mai 2015

Was sonst? Nur US-Amerikaner sind die wahren Helden auf dieser Welt - sind ja aus dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. Worldline GmbH, Aachen
  3. twocream, Wuppertal
  4. HDPnet GmbH, Heidelberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 389,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme...

    DooMMasteR | 15:43

  2. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    DooMMasteR | 15:42

  3. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    trendfischer | 15:41

  4. Re: USB Type-C fehlt

    tpk | 15:40

  5. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 15:38


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel