Abo
  • Services:
Anzeige
iTranslate
iTranslate (Bild: Apple)

Übersetzungsprogramm: iTranslate für den Mac erschienen

Die App iTranslate, die es bislang nur für iOS, Android und Windows gab, ist nun auch für OS X veröffentlicht worden. Sie lässt sich mit einem Tastendruck öffnen und übersetzt in mehr als 80 Sprachen.

Anzeige

Die neue OS-X-App iTranslate kann mit einem beliebigen, selbstdefinierbaren Tastendruck geöffnet werden. Die Übersetzungsanwendung unterstützt mehr als 80 Sprachen und befindet sich in der Menüleiste des Apple-Betriebssystems.

  • iTranslate (Bild: Apple)
  • iTranslate (Bild: Apple)
  • iTranslate (Bild: Apple)
  • iTranslate (Bild: Apple)
iTranslate (Bild: Apple)

Die App kann nicht nur einzelne Wörter übersetzen, sondern versucht auch Sätze in die ausgewählte Sprache zu übertragen. Nach einem kurzen Test von Golem.de gelingt das mit längeren Sätzen nicht besonders gut, aber da geht es anderen Übersetzungsprogrammen nicht anders.

Wer will, kann auch per Copy- und Paste mit iTranslate arbeiten, markierte Texte werden nach dem iTranslate-Tastenkürzel jedoch nicht automatisch übersetzt. Das Benutzerinterface erfordert ein manuelles Umschalten der Sprachen und auch der Übersetzungsrichtung.

Eine Stärke des Programms ist die Sprachsynthese, die wahlweise mit einer männlichen oder weiblichen Stimme durchgeführt wird. Sie ist gut verständlich und klingt natürlich, wobei es bei Eigennamen erwartungsgemäß Probleme gibt.

Ohne Internetverbindung funktioniert die App nicht. iTranslate erfordert OS X 10.8 und höher sowie einen 64-Bit-Prozessor. Derzeit kostet die App im Mac App Store 4,49 Euro.


eye home zur Startseite
ZappoB 15. Jul 2014

Hm, besser benötigt hier eine genauere Definition, weil das dict.cc offiziell nur...

pr0t0type 14. Jul 2014

Systemintegration.

Duxon 14. Jul 2014

Ich nutze unter Linux die Gnome Extension 'Text Translator'. Funktioniert recht ähnlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. IFA Group, Haldensleben


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    teenriot* | 01:05

  2. Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch 300...

    F.o.G. | 01:00

  3. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 01:00

  4. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    ThomasSV | 00:57

  5. Re: Bin seit 2006 dabei

    BrittaRice | 00:54


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel