Abo
  • Services:
Anzeige
So soll der erste Prototyp für die XB-1 aussehen.
So soll der erste Prototyp für die XB-1 aussehen. (Bild: Tom Cooper/Getty Images for Boom Technology)

Überschallflugzeug: Boom Aerospace stellt Prototypen vor

So soll der erste Prototyp für die XB-1 aussehen.
So soll der erste Prototyp für die XB-1 aussehen. (Bild: Tom Cooper/Getty Images for Boom Technology)

Die XB-1 soll ein schnelleres Passagierflugzeug als die Concorde werden. Jetzt wurde das erste Testflugzeug und ein neuer Kooperationspartner vorgestellt. Virgin Galactic soll bei der Entwicklung mit helfen.

Boom Aerospace will ein Überschallflugzeug für 45 Passagiere entwickeln, das schneller als die Concorde fliegen können soll. Jetzt hat die Firma ein nicht nur ein Modell des ersten Testflugzeugs für die XB-1 vorgestellt, sondern auch angekündigt, dass sich Richard Bransons Weltraumfirma Virgin Galactic direkt an dem Projekt beteiligen wird. Bisher war nur bekannt, dass die Virgin Group zehn der Überschallflugzeuge bei dem Unternehmen vorbestellt hat.

Anzeige

Das erste Flugzeug von Boom Aerospace soll ein im Maßstab 1 zu 3 verkleinerter Prototyp sein. Er wird von drei General Electric J85 Triebwerken angetrieben werden, die sonst in Kampfflugzeugen zum Einsatz kommen. Damit soll das Flugzeug in einer regulären Flughöhe von 19 Kilometern auf Mach 2,2 beschleunigen können. Anders als die Concorde sollen die Triebwerke die hohen Geschwindigkeiten auch ohne Nachbrenner erreichen können, was den Treibstoffverbrauch im Vergleich zur Concorde senken wird. Dazu trägt auch bei, dass der Flugzeugrumpf aus leichtem Kohlefaserkomposit gefertigt wird.

Reguläre Passagierflüge nicht vor 2023

Im Vergleich zu regulären Linienflugzeugen wird die XB-1 trotzdem einen höheren Verbrauch haben. Die dünnere Luft in der großen Höhe sorgt zwar für weniger Luftwiderstand, aber dieser Effekt wird durch die höhere Geschwindigkeit mehr als kompensiert. Der erste Flug des verkleinerten Prototyps ist für Ende 2017 geplant. In voller Größe soll die XB-1 nicht vor 2023 fliegen.

Virgin Galactic hat bei der Entwicklung des SpaceShip Two viel Erfahrung mit Überschallflügen gesammelt. Allerdings läuft dessen Entwicklung seit 2009 und wurde durch technische Probleme und zwei Unfälle mit vier Todesopfern immer weiter verzögert. Vor zwei Jahren brach der vorletzte Prototyp von SpaceShip Two durch einen Bedienungsfehler während eines Testflugs auseinander, nur einer der beiden Piloten konnte sich retten.


eye home zur Startseite
Ovaron 18. Nov 2016

Danke für die Korrektur, das hatte sich auch bei mir falsch ins Gedächtnis eingebrannt...

FreiGeistler 17. Nov 2016

Nein, über Skype sollte man besser keine Firmengeheheimnisse besprechen. ;-)

Procyon 16. Nov 2016

Lasst die doch mal machen. So wie ich das sehe, ist es in keinster Weiße unser Problem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  2. xplace GmbH, Göttingen
  3. ISCUE, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: RÄLLEN

    TuX12 | 02:15

  2. Re: *Gerade* Siemens und Bosch scheitern daran

    Sharra | 02:07

  3. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    DASPRiD | 01:58

  4. Re: Geht dann Spotify Web eines Tages auf dem...

    redwolf | 01:56

  5. Re: Linux

    redwolf | 01:51


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel