Abo
  • Services:

Übernahme: Yahoo will die Suche bei Flickr mit IQ Engines verbessern

Yahoo hat den Entwickler von Bilderkennungssoftware IQ Engines übernommen. Wie das Startup mitteilt, sollen dessen Mitarbeiter das Flickr-Team unterstützen. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Flickr-Logo
Das Flickr-Logo (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Yahoo ist weiter in Einkaufslaune: Nach der Übernahme des Browserherstellers Rockmelt hat das Unternehmen mit IQ Engines ein weiteres Startup gekauft. IQ Engines entwickelt eine Bilderkennungssoftware, die Fotos automatisch bestimmten Themen zuordnet. Die Software ist auf mobile und Web-Anwendungen zugeschnitten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Seine offiziellen Pläne für den Erwerb hat Yahoo nicht bekanntgegeben. Vermutlich will das Unternehmen die Suchfunktion seines Foto-Dienstes Flickr verbessern. Die Entwickler von IQ Engines schreiben auf ihrer Webseite: "Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass IQ Engines das Flickr-Team bei Yahoo unterstützen kann."

Über die Kosten für die Übernahme ist nichts bekannt. Von Yahoo gibt es wie bei vergangenen Transaktionen keine Details zu den Bedingungen.

Über IQ Engines

Größere Aufmerksamkeit hatte IQ Engines im Sommer 2012 erhalten, als sich das Startup 3,8 Millionen US-Dollar Venture Capital sicherte. Die Mittel wollte das Unternehmen verwenden, um die Geschwindigkeit und Genauigkeit seiner Bilderkennung zu verbessern. Außerdem sollten neue Werkzeuge für Entwickler entstehen, um eine visuelle Suche in Anwendungen zu ermöglichen.

Zu den Kunden von IQ Engines gehören Einzelhändler, Medienunternehmen und mobile App-Entwickler. Neue Registrierungen lässt das Startup nach der Übernahme nicht zu. Die API könne noch 30 weitere Tage genutzt werden, schreiben die Entwickler.

Yahoo im Kaufrausch

Mit der Übernahme von IQ Engines führt Yahoo die Zukäufe kleinerer Unternehmen fort. Yahoo-Chefin Marissa Mayer teilte im Dezember 2012 in einem Interview mit, dass für sie die besten Übernahmen nicht die großen Milliarden-Dollar-Zukäufe seien, sondern kleine Akquisitionen.

Neben der 110 Millionen-Dollar-Übernahme der Blogging-Plattform Tumblr im Mai 2013 kaufte Yahoo einen Dienst zum Teilen von Textstellen in sozialen Netzwerken, Snip.it, die Videosharing-Plattform Qwiki, den Newsreader Summly, das Gaming-Startup Loki und den E-Mail-Dienst Xobni. Zuletzt hat Yahoo den Browserhersteller Rockmelt übernommen. Das Unternehmen wurde geschlossen und die Mitarbeiter in das Yahoo-Team integriert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 6,66€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 25,49€

Seasdfgas 25. Aug 2013

wer zum geier interessiert sich den schon für flickr?


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /