Abo
  • Services:
Anzeige
Symantec will im Bereich Cloudsicherheit wachsen.
Symantec will im Bereich Cloudsicherheit wachsen. (Bild: Paul J. Richards/Getty Images)

Übernahme: Symantec kauft Sicherheitsfirma Bluecoat

Symantec will im Bereich Cloudsicherheit wachsen.
Symantec will im Bereich Cloudsicherheit wachsen. (Bild: Paul J. Richards/Getty Images)

Zwei umstrittene Unternehmen tun sich zusammen: Der Sicherheitsanbieter Symantec kauft Bluecoat. Zusammen will man Sicherheitslösungen für mobile Geräte und die Cloud entwickeln.

Die Sicherheitsfirma Symantec übernimmt die US-Firma Bluecoat, ein Unternehmen, das sich unter anderem auf den Verkauf von Überwachungs- und Netzwerkanalyseprodukten spezialisiert hat. Bluecoat wurde mehrfach von Aktivisten dafür kritisiert, dass Produkte des Unternehmens in autoritären Ländern eingesetzt wurden.

Anzeige

Mit der Übernahme will Symantec seine eigenen Fähigkeiten im Bereich 'Cybersecurity' stärken. Der Kaufpreis beträgt 4,65 Milliarden US-Dollar. Das Geschäft wird in bar abgewickelt, also nicht durch den Tausch von Aktien. Symantec verkauft vor allem Lösungen zur Absicherung von Firmennetzwerken und die sogenannte Endpoint-Protection, auch für Privatanwender.

Bluecoat stellt Deep-Packet-Inspection-Lösungen her

Bluecoat ist auf Lösungen wie Deep-Packet-Inspection spezialisiert, diese sollen jetzt künftig dabei helfen, Kunden von Symantec gegen bösartigen Webtraffic abzusichern. "Mit dieser Transaktion haben wir die Größe, das Portfolio und die Ressourcen, um eine neue Ära der Innovation einzuläuten und große Kunden und individuelle Nutzer gegen die sich immer weiter entwickelnde Bedrohungslandschaft abzusichern", heißt es in einem Statement von Dan Schulman, Aufsichtsratsvorsitzender von Symantec. Die neu entwickelten Lösungen sollen vor allem dem Bereich Mobile- und Cloud-Sicherheit zugutekommen.

Der Schritt ist aus Sicht von Symantec sinnvoll. Zur Absicherung von Clouddiensten bedarf es anderer Lösungen als der klassischen Endpoint-Protection, die das Unternehmen zurzeit anbietet. Kritiker dürften aber weiterhin den Sinn vieler der angebotenen Dienstleistungen bezweifeln.

Vor einigen Wochen hatte eine Zusammenarbeit zwischen Bluecoat und Symantec für Diskussionen gesorgt, weil Symantec Bluecoat ein Intermediate-Zertifikat ausgestellt hatte. Beide Unternehmen hatten einen Missbrauch für Überwachungszwecke ausgeschlossen, das Zertifikat sei lediglich zu Testzwecken ausgestellt worden.


eye home zur Startseite
desperad0s 15. Jul 2016

Das kann ich bei einem Privatanwender definitiv nachvollziehen. Im Enterprise-Bereich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  2. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  3. Paul Bauder GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. täglich neue Deals
  3. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL...

    Sunny33 | 03:59

  2. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    Nibbels | 03:09

  4. Re: Amateure

    honna1612 | 02:29

  5. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel