Abo
  • Services:
Anzeige
Marc Benioff
Marc Benioff (Bild: Miguel Villagran/Getty Images)

Übernahme: Salesforce wollte sich von SAP kaufen lassen

Marc Benioff
Marc Benioff (Bild: Miguel Villagran/Getty Images)

Salesforce und SAP hassen sich offiziell. Doch laut informierten Kreisen soll Marc Benioff versucht haben, Salesforce an SAP zu verkaufen - bei einem Börsenwert von 37 Milliarden US-Dollar. Aktuell soll Microsoft Interesse haben.

Anzeige

SAP-Chef Bill McDermott soll sich im vergangenen Jahr mit Salesforce-Vorstandschef Marc Benioff über strategische Fragen unterhalten haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Angaben aus informierten Kreisen. In den Gesprächen sei es auch um eine mögliche Übernahme des kalifornischen Unternehmens durch SAP gegangen, so eine mit der Angelegenheit vertraute Person. SAP bestreitet ein Kaufinteresse.

Benioff soll sich laut Bloomberg im April 2014 telefonisch an McDermott gewandt haben. Zu der Zeit hatte Salesforce einen Börsenwert von rund 37 Milliarden US-Dollar.

"Der Eindruck, SAP erwäge eine Übernahme von Salesforce oder habe dies jemals getan, entspricht nicht der Wahrheit", erklärte aber SAP-Konzernsprecherin Nicola Leske auf Anfrage von Bloomberg. Solche Vermutungen würden die Tatsache verkennen, dass "Salesforce Lösungen aus dem 20. Jahrhundert für Geschäftsfelder des 21. Jahrhunderts anbietet". Benioff, ein früherer Oracle-Mitarbeiter, ist für seine verbalen Angriffe auf die Konkurrenz bekannt.

Salesforce, ein führender Hersteller von Customer Relationship Management Software (CRM), der unter Wachstumsschwierigkeiten leidet, hat den Bericht nicht kommentiert. Das Unternehmen hat aktuell einen Börsenwert von 48,1 Milliarden Dollar.

Für SAP wäre das die größte Übernahme in der Firmengeschichte gewesen. Im September 2014 kaufte SAP den Hersteller von Reise- und Reisekostenmanagement-Software Concur Technologies für 6,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2012 übernahm SAP den Personalsoftware-Hersteller Successfactors für 3,4 Milliarden US-Dollar und die B2B-Handelsplattform Ariba für 4,3 Milliarden US-Dollar.

Nachtrag vom 6. Mai 2015, 14:34 Uhr

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass Microsoft ein Übernahmeangebot für Salesforce prüfe, nachdem das Unternehmen von einem anderen Kaufinteressenten angesprochen worden sei.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 06. Mai 2015

Gibt genug Unternehmen wo das so ist und wo es keinen juckt wenn sie wachsen (Tesla...

The_Bearded 04. Mai 2015

Danke! :-) So ist das doch gleich viel stimmiger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  4. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  2. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  3. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  4. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  5. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  6. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  7. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  8. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  9. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  10. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Sie sollen es lassen.

    igor37 | 07:45

  2. Re: E-Auto laden utopisch

    DY | 07:44

  3. Ich hab da mal selbst getestet...

    Ratloser99 | 07:39

  4. Re: 6 Jahre Reparatursupport sollten ja auch reichen

    Sharra | 07:38

  5. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    DY | 07:37


  1. 07:17

  2. 18:08

  3. 17:37

  4. 16:55

  5. 16:46

  6. 16:06

  7. 16:00

  8. 14:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel