Abo
  • Services:

Übernahme: SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

Noch im vierten Quartal sollen die 300 Mitarbeiter von Gigya zu SAP wechseln. Das Unternehmen entwickelt eine Business-to-Consumer-Plattform. In der Vergangenheit wurde die damals unsichere Software von Hackern ausgenutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gigyas Software kann Kundendaten analysieren und Statistiken bereitstellen.
Gigyas Software kann Kundendaten analysieren und Statistiken bereitstellen. (Bild: Gigya)

Der Softwarekonzern SAP hat die Übernahme der Firma Gigya eingeleitet. Das amerikanische Unternehmen entwickelt eine Kundenverwaltungsplattform und -profilierungssoftware. SAP zahlt laut Quellen des Onlinemagazins Techcrunch einen Geldwert von 350 Millionen US-Dollar. Noch ist das Geschäft aber nicht abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Gerüchte zu einer Übernahme wurden bereits ein paar Tage zuvor in Israel offengelegt, heißt es. Dort befindet sich die Abteilung für Forschung und Entwicklung bei Gigya. Das Unternehmen hat etwa 1,3 Milliarden Kunden und viele verschiedene Partner - darunter Oracle, Wordpress und auch SAP selbst.

Carsten Thoma, Cogründer von SAP Hybris, sagt dazu: "Gigya wird einen wertvollen Anteil an Expertise und Fähigkeiten beitragen, die die SAP-Hybris-Profile-Lösung verbessern". Gigyas Plattform hat einen Fokus auf den Business-to-Consumer-Bereich und ermöglicht das Erstellen von Kundenprofilen. Kunden können sich beispielsweise selbstständig Konten auf einer Webseite erstellen, die Gigyas Lösung eingebettet hat. Die Software soll einfach zu verwalten sein und setzt auf eine Cloud-Infrastruktur, um zentral von überall abgerufen werden zu können. Nach eigenen Aussagen ist das System dabei durch einen DDoS-Schutz und Verschlüsselung vor externen Angriffen geschützt.

In der Vergangenheit Ziel von Hackern

Der Fokus auf Sicherheit ist für das Unternehmen auch wichtig. 2014 wurden diverse Webseiten von der Hackergruppe Syrian Electronic Army angegriffen. Sie platzierten Spam und Pop-ups auf den Startseiten von Unternehmen wie NBC und NHL.com. Der Angriffspunkt waren unsichere DNS-Einstellungen der Gigya-Plattform.

Gigya hat 300 Mitarbeiter. Im vierten Quartal 2017 sollen sie mit dem Unternehmen an SAP übergehen. Zu diesem Zeitpunkt soll nämlich der Deal abgeschlossen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /