• IT-Karriere:
  • Services:

Übernahme: SAP kauft Callidus Software für 2,4 Milliarden US-Dollar

SAP kauft wieder im Milliardenbereich zu. Callidus Software ist ein langjähriger Partner und Experte für Sales Performance Management (SPM).

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Calliduscloud
Logo von Calliduscloud (Bild: Calliduscloud)

SAP America wird Callidus Software für 2,4 Milliarden US-Dollar übernehmen. Das gab SAP am 30. Januar 2018 bekannt. "SAP verbindet das Back-Office mit dem Front-Office in einem entscheidenden Moment", sagte Bill McDermott, Vorstandssprecher von SAP. Die Aktionäre und die zuständigen Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2018 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dättwil (Schweiz)

Callidus Software begann als ein Anbieter von Software für Enterprise Incentive Management (EIM). Das Unternehmen hatte seit dem Jahr 2006 den Status Certified for SAP Netweaver für seine Software Truecomp und Trueinformation. Callidus Software bietet heute cloudbasierte Produkte für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Die Software von Calliduscloud richtet sich an Vertriebsmitarbeiter und verbindet Informationen zu Preisen, Anreizen und Provisionen mit der Geschäftssoftware (ERP) im Unternehmen. Ein SAP-Sprecher sagte Golem.de auf Anfrage, dass Callidus rund 1.200 Mitarbeiter habe.

SAP: erster großer Zukauf seit langem

Die Akquisition bringt SAP Produkte im Bereich Lead to Money. Hierzu gehören vor allem Software für Sales Performance Management (SPM) sowie für Configure-Price-Quote (CPQ). Calliduscloud bietet eine Plattform mit SPM- und CPQ-Werkzeugen an, die auch die Bereiche Sales Enablement, Sales Analytics und Customer Engagement abdecken soll.

Callidus ist der große Zukauf von SAP seit der Übernahme von Concur im Jahr 2014. Im September 2014 erwarb SAP den Hersteller von Reise- und Reisekostenmanagement-Software Concur Technologies für 6,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2012 übernahm SAP den Personalsoftware-Hersteller Successfactors für 3,4 Milliarden US-Dollar und die B2B-Handelsplattform Ariba für 4,3 Milliarden US-Dollar.

Danach hatte SAP Unternehmen unter der Milliarden-Dollar-Grenze übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 14,99€
  3. 64,99€
  4. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /