Abo
  • Services:

Übernahme: SAP kauft Callidus Software für 2,4 Milliarden US-Dollar

SAP kauft wieder im Milliardenbereich zu. Callidus Software ist ein langjähriger Partner und Experte für Sales Performance Management (SPM).

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Calliduscloud
Logo von Calliduscloud (Bild: Calliduscloud)

SAP America wird Callidus Software für 2,4 Milliarden US-Dollar übernehmen. Das gab SAP am 30. Januar 2018 bekannt. "SAP verbindet das Back-Office mit dem Front-Office in einem entscheidenden Moment", sagte Bill McDermott, Vorstandssprecher von SAP. Die Aktionäre und die zuständigen Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2018 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Callidus Software begann als ein Anbieter von Software für Enterprise Incentive Management (EIM). Das Unternehmen hatte seit dem Jahr 2006 den Status Certified for SAP Netweaver für seine Software Truecomp und Trueinformation. Callidus Software bietet heute cloudbasierte Produkte für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Die Software von Calliduscloud richtet sich an Vertriebsmitarbeiter und verbindet Informationen zu Preisen, Anreizen und Provisionen mit der Geschäftssoftware (ERP) im Unternehmen. Ein SAP-Sprecher sagte Golem.de auf Anfrage, dass Callidus rund 1.200 Mitarbeiter habe.

SAP: erster großer Zukauf seit langem

Die Akquisition bringt SAP Produkte im Bereich Lead to Money. Hierzu gehören vor allem Software für Sales Performance Management (SPM) sowie für Configure-Price-Quote (CPQ). Calliduscloud bietet eine Plattform mit SPM- und CPQ-Werkzeugen an, die auch die Bereiche Sales Enablement, Sales Analytics und Customer Engagement abdecken soll.

Callidus ist der große Zukauf von SAP seit der Übernahme von Concur im Jahr 2014. Im September 2014 erwarb SAP den Hersteller von Reise- und Reisekostenmanagement-Software Concur Technologies für 6,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2012 übernahm SAP den Personalsoftware-Hersteller Successfactors für 3,4 Milliarden US-Dollar und die B2B-Handelsplattform Ariba für 4,3 Milliarden US-Dollar.

Danach hatte SAP Unternehmen unter der Milliarden-Dollar-Grenze übernommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 9,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 6,66€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /