Abo
  • Services:
Anzeige
Wunderlist
Wunderlist (Bild: 6Wunderkinder)

Übernahme: Microsoft soll deutsches Startup 6Wunderkinder gekauft haben

Wunderlist
Wunderlist (Bild: 6Wunderkinder)

Microsoft soll das Startup 6Wunderkinder aus Berlin für bis zu 200 Millionen US-Dollar übernommen haben. Das Startup hat mit Wunderlist eine Software für To-do-Listen entwickelt, die plattformübergreifend arbeitet.

Anzeige

Microsoft hat laut einem Bericht des Wall Street Journals das Berliner Startup 6Wunderkinder gekauft. Von 100 bis zu 200 Millionen US-Dollar Kaufpreis ist die Rede. Die Informationen hat das Wall Street Journal von jemandem erhalten, der mit den Modalitäten der Übernahme vertraut sein soll.

6Wunderkinder entwickelt mit Wunderlist eine Software zur Verwaltung von Aufgaben, die es für iOS, Android, Windows Phone, Windows, OS X, Chrome OS und als Webanwendung gibt.

  • Wunderlist 2 (Bilder: 6Wunderkinder)
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Wunderlist 2
  • Activity Center
  • Chrome-Erweiterung
  • Detailansicht
Wunderlist 2 (Bilder: 6Wunderkinder)

Das Startup konnte 2013 die Risikokapital-Beteiligungsgesellschaft Sequoia als Investor gewinnen, die zusammen mit anderen Unternehmen 24 Millionen US-Dollar in das Unternehmen gesteckt haben soll. Im Dezember vergangenen Jahres gab 6Wunderkinder zehn Millionen Nutzer an.

6Wunderkinder wurde von Christian Reber und Frank Thelen seit 2009 entwickelt. Beide lernten sich angeblich über Xing kennen. Die erste Version der Aufgabenverwaltung wurde 2010 vorgestellt. Ende 2012 kam Wunderlist 2 auf den Markt. Wunderlist 3 erschien Mitte 2014.

Noch gibt es keine offizielle Bestätigung von Microsoft. Was das Unternehmen mit Wunderlist plant, kann allerdings leicht erraten werden. Die Anwendung passt hervorragend zu der Office-Suite des Unternehmens und der neuen Unternehmensstrategie "Mobile first, Cloud first", die Unternehmenschef Satya Nadella an seinem ersten Arbeitstag angekündigt hatte.


eye home zur Startseite
MartinaMaier 18. Jun 2015

aber Microsoft wird wohl seine Gründe haben, so viel Geld dafür zu bezahlen. Bietet dies...

Hasenbauer 02. Jun 2015

Von denen die wenigsten zahlungskräftige Kunden sein dürften. Auf anderen Plattformen...

Gusti 02. Jun 2015

Potentiale muss man auch erkennen können...verwerfen kann eine großartige Idee auch jeder...

Noppen 02. Jun 2015

Programmiere mal 'ne ToDo Liste und versuche die für so viel Geld an Microsoft zu...

vardash 02. Jun 2015

Da sie es ja über Jahre hin versäumt haben OneNote, was meiner Meinung nach echt gut ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  3. Bechtle GmbH & Co. KG, Mannheim
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thimbleweed Park angespielt: Die Rückkehr der unsterblichen Pixel
Thimbleweed Park angespielt
Die Rückkehr der unsterblichen Pixel

AMD A12-9800 im Test: Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
AMD A12-9800 im Test
Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
  1. CPU-Kühler Hersteller liefern Montagekits für AMDs Sockel AM4

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Toll

    sfe (Golem.de) | 20:08

  2. Re: hmmm

    snboris | 20:06

  3. Angst vor FB? Wieso?

    Sharra | 19:37

  4. Re: Windows hat Skalierung immer noch nicht im Griff

    Desertdelphin | 19:36

  5. was ist schlimmer

    Prinzeumel | 19:22


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel