Abo
  • Services:

Übernahme: Facebook kauft Netzwerkspezialisten Sonics

Der Netzwerkspezialist Sonics gehört plötzlich zum Social-Media-Konzern Facebook. Nach derzeitigem Stand wird sich Sonics um die AR- und VR-Produkte kümmern. Die Exkonkurrenz von Sonics freut sich derweil.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook-Hauptquartier: Sonics gehört bald dazu. (Symbolbild)
Facebook-Hauptquartier: Sonics gehört bald dazu. (Symbolbild) (Bild: Justin Sullivan/Getty Images North America)

Das soziale Netzwerk Facebook übernimmt den Netzwerkspezialisten Sonics, berichtet EE Times. Mittlerweile hat EE Times dies von Facebook auch bestätigt bekommen. Bei Sonics handelt es sich um eine sogenannte IP-Firma, das heißt, sie designt überwiegend Hardware, fertigt aber nicht.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. IMA GmbH Marketing & Consulting, Saarbrücken

Die Webseite von Sonics deutet derweil Veränderungem an, ohne aber ins Detail zu gehen. Das Unternehmen aus dem Silicon Valley hat immerhin mehr als 20 Jahre Erfahrung und der Eigendarstellung zufolge dafür gesorgt, dass 5 Milliarden Chips in Geräten verbaut wurden. Es handelt sich also nicht um ein einfaches, neues Silicon-Valley-Startup. Hier hat Facebook einen etablierten Anbieter übernommen.

Laut der EE Times vorliegenden Stellungnahme von Facebook dürfte sich das Sonics-Team in Zukunft um Augmented- und Virtual-Reality-Produkte von Facebook kümmern. Die Integration des Sonics-Teams ist langfristig geplant. Immerhin gehe es um eine Zehn-Jahres-Roadmap. Da auch Oculus eine Facebook-Tochter ist, liegt eine direkte Hardwarekooperation nahe.

EE Times fragte auch, ob Facebook Sonics für die eigene Rechenzentrumssparte einsetzen wolle. Eine Facebook-Sprecherin will das nicht kategorisch ausschließen, dafür sei es zu früh. Der Fokus liege aber zunächst im Bereich AR und VR.

Weiteren Stellungnahmen von Analysten und Konkurrenten zufolge sorgt die Übernahme für eine ungewöhnliche Situation. Hauptkonkurrent Arteris steht plötzlich alleine auf dem Markt für Network-on-a-Chip-Lösungen. Die ersten Kunden melden sich wohl auch schon bei Arteris. Ähnliches soll passiert sein, als Intel Netspeed übernahm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. 5,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 18,49€

Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /