Abo
  • IT-Karriere:

Übernahme: F5 kauft Firma hinter Nginx-Webserver

Für 670 Millionen Dollar übernimmt F5, ein Hersteller von Netzwerkhardware, die Firma hinter dem freien Webserver Nginx. Mit Nginx wird nach Schätzungen etwa ein Viertel aller Webseiten betrieben.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Eine gute Kombination? Der Open-Source-Webserver Nginx wird von F5 übernommen.
Eine gute Kombination? Der Open-Source-Webserver Nginx wird von F5 übernommen. (Bild: f5.com/Screenshot: Golem.de)

Die Firma Nginx, Hersteller des gleichnamigen Webservers, wurde von F5 gekauft. F5 ist ein Hersteller von Netzwerkequipment, das bekannteste Produkt sind die Loadbalancer der Big-IP-Serie. F5 wird alle Aktien von Nginx zu einem Preis von 670 Millionen Dollar übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Der Nginx-Webserver selbst steht unter einer BSD-Lizenz und ist somit Open-Source-Software. Geld verdiente Nginx bisher mit Zusatzangeboten, so wird etwa unter dem Namen Nginx Plus eine integrierte Lösung des Nginx-Webservers mit Loadbalancern und einer Web-Application-Firewall angeboten. Damit konkurrierte Nginx direkt mit ähnlichen Produkten von F5.

Ein Viertel des Webs nutzt Nginx

Im vergangenen Jahr hatte Nginx in Kooperation mit Goldman Sachs 43 Millionen Dollar von Investoren erhalten, um sein Angebot auszubauen.

Laut Schätzungen der Firma Netcraft wird etwa ein Viertel aller Webseiten mit Nginx betrieben. Damit hat Nginx einen ähnlichen Marktanteil wie der ebenfalls als freie Software vertriebene Apache-Webserver. Microsofts IIS hat einen leicht höheren Marktanteil.

Nginx ist damit eine Software, die aus dem Internet kaum wegzudenken ist. Laut der Ankündigung von F5 sieht man dort die aktive Open-Source-Community von Nginx als eine Stärke. "Open Source ist ein zentraler Teil von F5s Multi-Cloud-Strategie und ein Antreiber für F5's nächste Phase von Innovationen", heißt es dazu in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Nginx soll als Open-Source-Software weiterbestehen

Übernahmen dieser Form sorgen in der Open-Source-Community oft für Skepsis und Fragen, wie sich das auf die Zukunft des jeweiligen Projekts auswirkt. Doch sowohl F5 als auch Nginx bemühen sich, diese Sorgen zu zerstreuen.

"Es wird keine Änderungen beim Namen, dem Projekt, dessen Lizenz, beim Entwicklerteam, beim Releaserhythmus oder anderweitig geben", schreibt Nginx-Entwickler Igor Sysoev auf der Mailingliste des Projekts. "Tatsächlich wird F5 die Investitionen erhöhen, um sicherzustellen, dass das Nginx-Open-Source-Projekt noch stärker wird." Sollte es anders kommen, besteht für die Community aufgrund der freien Lizenz immer die Möglichkeit, das Projekt unabhängig weiterzuentwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FreiGeistler 13. Mär 2019

Bitte was? Appache hat mit nginx nur gemein, dass beides Server sind.

Anonymer Nutzer 12. Mär 2019

eher daran dass er sich beschissen für ordinäre webentwicklerinnen eignet, die selten mal...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /