Übernahme: Dell erwirbt Thin-Client-Hersteller Wyse

Mit der Übernahme von Wyse baut Dell seine Enterprise-Sparte weiter aus. Ein Kaufpreis für Hersteller von Thin Clients samt VDI-Infrastruktur ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dell übernimmt den Thin- und Zero-Client-Hersteller Wyse.
Dell übernimmt den Thin- und Zero-Client-Hersteller Wyse. (Bild: Wyse)

Dell übernimmt den Hersteller von Thin Client und VDI-Lösungen für eine bislang unbekannte Summe. Dell will damit seine Business- und Enterprise-Sparte weiter ausbauen, entsprechende Lösungen hat der PC-Hersteller bislang noch nicht in seinem Portfolio. Damit will Dell vermutlich auch seine Serversparte ausbauen.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Customer Service Manager (w/m/d)
    GoHiring GmbH, Remote
Detailsuche

Wyse ist im privaten Besitz und veröffentlicht keine Umsatzzahlen, bekannt sind lediglich Zahlen des Herstellers, wonach 2011 mehr als eine Million Geräte verkauft wurden. Ferner soll Wyse 180 Patente besitzen.

Virtualisierungssoftware inklusive

Thin- und Zero-Clients von Wyse laufen mit Linux und Windows und greifen über VDI auf Server von Microsoft, Citrix oder VMware zu. Neben eigener Verwaltungssoftware hat sich Wyse auf den sicheren Zugriff auch von mobilen Geräten mit entsprechenden Applikationen spezialisiert. Wyse setzt mit seinen Virtualisierungstechnologien auch auf Cloud-Lösungen, etwa mit seiner Pocketcloud, auf die über Anwendungen für Android und iOS zugegriffen werden kann.

Die im Jahr 1981 gegründete und in San Jose in Kalifornien ansässige Firma stellte zunächst Terminals her, ab 1984 dann Personal Computer, bevor sich das Unternehmen ab 1995 immer mehr auf Thin Clients spezialisierte. Zeitweilig war Wyse börsennotiert, wurde aber 2003 wieder in eine private Firma umgewandelt.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Übernahme soll in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2013 von Dell vollzogen werden.

Nachtrag vom 3. April 2012, 9:35 Uhr

Inzwischen ist der Kaufpreis von Wyse durchgesickert. Der Webseite Bloomberg erzählte ein anonymer Insider, dass Dell etwa eine Milliarde für den Hersteller von Thin und Zero Clients bezahlen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /