Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Kabelnetztechnik auf der Cebit 2016
Vodafone-Kabelnetztechnik auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone)

Überlastet: Vodafone räumt geringere VDSL-Downstream-Raten ein

Vodafone-Kabelnetztechnik auf der Cebit 2016
Vodafone-Kabelnetztechnik auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone)

Vodafone-VDSL-Kunden haben in den Abendstunden Probleme mit längeren Antwortzeiten und geringeren Downstream-Raten. Die Lösung kann noch Monate dauern und Vodafone rät, ins TV-Kabelnetz zu wechseln.

Vodafone hat Probleme mit der Datenrate seiner VDSL-Zugänge in Berlin und anderswo. Ein Leser von Golem.de hatte berichtet, dass VDSL in der Stadt bei Vodafone in den Abendstunden überlastet sei. Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de am 10. Januar 2017 auf Anfrage: "In Berlin haben wir bei VDSL grundsätzlich keine Störungen und auch ausreichende Kapazitäten. Allerdings kann es aufgrund der intensiven Nutzung von VDSL zeitweilig in den Abendstunden zu längeren Antwortzeiten (Ping) und geringeren Downstream-Raten kommen." Daher habe Vodafone eine "Erweiterung der Bitstream-Übergabepunkte von und zur Telekom initiiert", die vollständige Umsetzung werde aber erst in einigen Monaten abgeschlossen sein.

Anzeige

Alle sollen ins TV-Kabel wechseln

Vodafone versucht seit langem, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Telekom fällig werden, in sein TV-Kabelnetz zu überführen. Petendorf erklärte: "Unseren Kunden in Berlin empfehlen wir nach wir vor - wenn immer möglich -, in das Kabelnetz zu wechseln. Es biete höhere Geschwindigkeiten und bessere Kapazitäten als VDSL und habe das Potenzial zu Gigabit-Datenraten."

Das Problem mit Vodafone-VDSL besteht jedoch nicht nur in Berlin. Im Kundenforum des Unternehmens klagen auch Nutzer aus anderen Bundesländern über einen hohen Ping von bis zu 200 Millisekunden. Dort antwortet Vodafone: "Dein Anschluss ist mit mehreren weiteren DSL-Anschlüssen in Deiner Umgebung von einem Kapazitätsengpass betroffen. Wir prüfen nun zusammen mit der Deutschen Telekom, wie wir die Kapazitäten so ausbauen können, dass eine reibungslose Nutzung der Anschlüsse wieder gegeben ist." Ein Zeitraum könne dazu nicht genannt werden.

"Die maximale Bandbreite ist von den physikalischen Eigenschaften der Leitung abhängig - in erster Linie von der Länge der Kupferstrecke und der daraus resultierenden Dämpfung - und mehr oder weniger konstant", sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter. Zu den Anschlüssen von Vodafone könne er keine Aussage treffen.


eye home zur Startseite
Antennenfreak 15. Jan 2017

Berlinern vorzuschlagen, ins Vodafone Kabelnetz zu wechseln, ist ein schlechter Scherz...

Ovaron 14. Jan 2017

Ja, gibt es. In diesen Urteilen geht es aber um die Geschwindigkeit mit der die Modems...

sneaker 13. Jan 2017

Anscheinend RWE/Vitroconnect. Dann kannst Du auch dort testen: https://www.easybell.de...

Gast23564 11. Jan 2017

Gut zu wissen, vielen lieben Dank. Dann versuche ichs mal

LinuxMcBook 11. Jan 2017

Wie wir hier bereits mehrfach auf Golem durchgekaut haben, möchte der Durchschnittskunde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,90€ + 3,99€ Versand
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 117,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    JouMxyzptlk | 14:40

  2. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 14:39

  3. Re: Armes Deutschland

    Berner Rösti | 14:39

  4. Re: Nur mit dem Handy per Mobilfunk

    FreiGeistler | 14:39

  5. Re: Digitally Failed State die Dritte.

    picaschaf | 14:36


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel