• IT-Karriere:
  • Services:

Überlandleitungen: AT&T AirGig bringt 100 MBit/s in ländliche Gebiete

Neben Überlandleitungen bringt AT&T kleine Richtfunkantennen an, um ländliche Regionen mit schnellem Internet zu versorgen. Die Technologie soll im Jahr 2021 oder früher vermarktet werden, dabei kommt auch 5G zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Technologie mittels Richtfunkantennen ist ungewöhnlich.
Die Technologie mittels Richtfunkantennen ist ungewöhnlich. (Bild: AT&T/Screenshoot: Gloem.de)

AT&T AirGig-Technologie soll ab dem Jahr 2021 über Strommasten Datenraten von 100 MBit/s und mehr in ländliche Gebiete bringen. Das sagte Mark Evans, ein Leiter in dem AirGig-Team laut einem Bericht des US-Branchendienstes Cnet auf dem AT&T Spark Event in San Francisco. AirGig reicht nicht bis in die Haushalte, für die letzte Meile sollen Verbindungen etwa über das 5G-Netzwerk eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Die Daten werden nicht über die Überlandleitungen geschickt, sondern mit Richtfunkantennen, die an den Masten angebracht werden und die sich automatisch verbinden. AT&T nennt die Technologie auch mmWave, also elektromagnetische Wellen. Richtfunkstrecken benötigen Sichtverbindungen, was auf den Masten von Überlandleitungen gut möglich ist. Damit entfallen die Kosten für den Glasfaserausbau, auch wenn AirGig-Technologie nicht die Leistungsfähigkeit von FTTH (Fiber To The Home) erreichen kann.

AT&T AirGig: früherer Start möglich

"Wir wollen bereit sein, diese Technologie im Zeitrahmen 2021 kommerziell einzusetzen", erklärte Evans. Der Zeitpunkt könnte sich ändern: "Es könnten Dinge gut laufen und wir könnten das Datum verschieben."

Der nordamerikanische Netzbetreiber AT&T hatte die Technologie erstmals im September 2016 angekündigt. Airgig aus den AT&T Labs sollte im Jahr 2017 im Feldversuch in ausgewählten Städten und Ländern zum Einsatz kommen.

AT&T gab zudem bekannt, dass Samsung, Ericsson und Nokia ihre 5G-Netzwerkausrüstung liefern werden. Das Millimeterwellenspektrum "werde in besonders dicht besiedelten Gebieten" verwendet, aber "in anderen Teilen von städtischen Gebieten und in suburbanen und ländlichen Gebieten werden wir 5G auf unser mittleres und niedriges Spektrum einsetzen", sagte ein Sprecher laut einem Bericht von Fiercewireless.

AT&T ist einer der führenden Telekommunikationskonzerne der USA mit Hauptsitz in Dallas im Bundestaat Texas. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Mobilfunkbetreiber und der größte Festnetzbetreiber des Landes. Der Fernsehsatellitenbetreiber und Programmanbieter DirecTV gehört zu AT&T.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

johnny-cache 13. Sep 2018

Das heißt ich muss nur den Sichtkontakt zwischen zwei der Empfänger stören und schon hat...

RipClaw 11. Sep 2018

Ich dachte du beziehst dich auf die Technik die im Video abgebildet ist. Und woher...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Gardena: Open Source, wie es sein soll
    Gardena
    Open Source, wie es sein soll

    Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
    2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
    3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
    Frauen in der IT
    Ist Logik von Natur aus Männersache?

    Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
    Von Valerie Lux

    1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
    2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

      •  /