Abo
  • Services:
Anzeige
Das betroffene Netzteil mit der Nummer A1300
Das betroffene Netzteil mit der Nummer A1300 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Überhitzungsgefahr: Apple tauscht Netzteil für iPhone 3GS, 4 und 4S aus

Das europäische USB-Netzteil mit der Modellnummer A1300, das mit drei iPhone-Modellen geliefert wurde, kann überhitzen. Deshalb will Apple alle Geräte überprüfen, die Nutzer müssen sich aber selbst darum kümmern.

Anzeige

Die zwischen Oktober 2009 und September 2012 mit iPhones gelieferten USB-Netzteile mit der Modellnummer A1300 stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Dies geht aus einer Supportseite von Apple hervor. Das Unternehmen will nun alle betroffenen Geräte austauschen, sie lagen den iPhones 3GS, 4 und 4S bei.

Apple macht keine Einschränkungen hinsichtlich der Seriennummer der Netzteile, sondern will zunächst pauschal alle Geräte überprüfen. Wer ein solches Ladegerät besitzt, bei dem am Boden neben den Kontakten für die Steckdose "A1300" steht, soll es laut Apple vorerst nicht mehr verwenden und sein iPhone mit einem USB-Kabel über einen Computer aufladen. Die betroffenen Netzteile können überhitzen; ob es dabei auch schon zu Bränden kam, geht aus Apples Mitteilung nicht hervor. Das später mit den iPhones gelieferte Netzteil A1400 ist nicht von dem Problem betroffen.

  • Das A1300 mit durchgehend grauem CE-Logo kann überhitzen. (Bild: Apple)
  • Ein älteres A1300, die Modellnummer steht oben links. (Foto: Marc Sauter)
Das A1300 mit durchgehend grauem CE-Logo kann überhitzen. (Bild: Apple)

Drei Wege schlägt das Unternehmen für eine Überprüfung und einen eventuellen Austausch vor. Die erste ist, einen Termin in einem Apple-Store vereinbaren, die zweite, zu einem Servicepartner des Unternehmens zu gehen. Für diese beiden Fälle lässt sich auf der Webseite des Austauschprogramms der nächstgelegene Store oder Partner finden, wenn man auf der linken Seite sein Land gewählt hat.

Die dritte Möglichkeit ist ein Austausch über die Mobilfunkprovider, welche die iPhones verkauft haben. Diese Unternehmen wollen Apple zufolge dafür eigene Programme starten, was aber erst ab dem 18. Juni 2014 der Fall sein soll. Bei allen drei Wegen zu einem Austausch sollen Kunden zudem das iPhone, mit dem das Netzteil geliefert wurde, auch mitbringen. Die Seriennummer des Telefons muss überprüft werden. Ob tatsächlich nur eine kleine Charge der Netzteile betroffen ist, oder Apple Millionen Geräte ersetzen muss, ist somit noch unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass Netzteile für iPhones getauscht werden: Apple musste dies bereits 2009 mit den Geräten tun, die mit dem iPhone 3G in den USA und anderen Ländern geliefert wurden, europäische Kunden waren davon aber nicht betroffen.


eye home zur Startseite
Replay 15. Jun 2014

Das halte ich, ehrlich gesagt, für Quatsch. Hier sind vier solcher Netzteile unterwegs...

Replay 15. Jun 2014

Preis/Leistung ist hervorragend. Weil die Geräte vier Jahre mit Updates versorgt werden...

Abseus 14. Jun 2014

Eventuell haben Materialtests das ja bis jetzt nicht ergeben? Eventuell wurde ja ein...

oliver.n.h 14. Jun 2014

Naja, so doof kannst du dich doch gar nicht stellen, du hast 4 Möglichkeiten und willst...

Xultra 13. Jun 2014

Genau so ist es Mausi ;-) Oder hast Du von Rückrufaktionen von NoName Netzteilen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Erinnert mich alles an Wallie

    Prinzeumel | 02:49

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  3. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  4. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  5. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel