Über 70.000 Erstkäufer: Volkswagen meldet hohe Neukunden-Quote dank ID.3

Der Volkswagen-Konzern hat die Verkaufszahlen für den ID.3 veröffentlicht - und freut sich besonders über den starken Zulauf von Neukunden.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Bei VW laufen täglich 1.200 ID.3-Exemplare vom Band.
Bei VW laufen täglich 1.200 ID.3-Exemplare vom Band. (Bild: Sean Gallup via Getty Images)

Autobauer Volkswagen zieht ein Jahr nach Veröffentlichung des Elektromodells VW ID.3 Bilanz. Seit Verkaufsstart im September 2020 wurden laut offizieller Pressemeldung europaweit 144.000 Bestellungen für den Stromer aufgegeben. Als besondere Erfolgsbestätigung interpretiert der Konzern die hohe Zahl an Neukunden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. Project & Process Manager MDM (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Im Rahmen einer internen Studie hat das Unternehmen herausgefunden, dass mehr als 50 Prozent der ID.3-Käuferinnen und -Käufer zuvor kein Auto des VW-Konzerns besessen haben. Üblicherweise liegt die Neukunden-Quote bei Veröffentlichung eines neuen Fahrzeugmodells laut Volkswagen bei rund 36 Prozent.

In Deutschland, Österreich, Irland, Großbritannien und der Schweiz war der ID.3 im August 2021 laut VW das gefragteste Elektroauto. Der Wagen habe VW zusammen mit den anderen ID-Modellen innerhalb kurzer Zeit zum europäischen Marktführer für batterieelektrische Autos gemacht.

VW produziert täglich 1.200 ID.3

Um die große Nachfrage nach dem ID.3 stillen zu können, produziert VW in seinen Werken in Zwickau und Dresden täglich 1.200 Autos. Große Hoffnung setzt das Unternehmen auch auf den chinesischen Markt. Dort führt VW den ID.3 noch im Herbst 2021 ein. Ein eigenes Werk im chinesischen Anting hat bereits mit der Produktion begonnen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut einer Befragung durch Volkswagen haben die Faktoren Umweltfreundlichkeit, Technologie und persönliche Kundenbetreuung den größten Einfluss auf die Kaufentscheidung der ID.3-Kunden gehabt. Dass knapp 80 Prozent der Kunden den ID.3. als das meistgenutzte Fahrzeug im Haushalt angeben, sieht VW als Bestätigung für die Alltagstauglichkeit des Wagens.

70 Prozent der Besitzerinnen und Besitzer nutzen laut Hersteller ausschließlich Ökostrom zum Betrieb des Autos. Darin sieht VW einen wichtigen Schritt in Richtung des erklärten Ziels, Mobilität CO2-neutral zu machen. Offen bleibt im Rahmen der Studie die Frage nach der langfristigen Zufriedenheit mit dem Stromer.

Nicht jeder Neukunde ist glücklich mit dem ID.3

Auch Golem-Redakteur Michael Vogt war VW-Neukunde, gab seinen ID.3 aber bereits nach sechs Monaten wegen nicht abreißender technischer Probleme wieder zurück. Details dazu beschreibt er in seinem ausführlichen Erfahrungsbericht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bremsklotz 08. Okt 2021 / Themenstart

Guten Morgen! Na, gut geschlafen und was schönes geträumt?

DerHerbert 08. Okt 2021 / Themenstart

"Seit Verkaufsstart im September 2020 wurden laut offizieller Pressemeldung europaweit...

DerHerbert 08. Okt 2021 / Themenstart

Ja, die ersten ID.3 hatten heftige Bugs. Inzwischen sind wir aber bereits bei v2.3, das...

Fudanti 07. Okt 2021 / Themenstart

Da ist jemand bester Kunde seiner eigenen Sprüche. Neben Volkswagen und Tesla gibts...

Fudanti 07. Okt 2021 / Themenstart

Die Software ist sogar so schlecht, dass die meisten Hersteller das Bedienkonzept, Over...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 364,60€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /