Über 51 Milliarden US-Dollar: Microsoft ist am Kauf von Pinterest interessiert

Eine Übernahme von Pinterest könnte die größte in der Geschichte Microsofts werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Börsengang von Pinterest im April 2019
Börsengang von Pinterest im April 2019 (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Microsoft hat in den vergangenen Monaten Übernahmeverhandlungen mit dem sozialen Netzwerk Pinterest geführt. Das berichtet die britische Financial Times unter Berufung auf informierte Kreise. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Pinterest hat einen Börsenwert von 51 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker Lagerstättenmodellierung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
Detailsuche

Gegenwärtig laufen die Verhandlungen jedoch nicht weiter. Pinterests Marktwert ist während der Coronavirus-Pandemie um mehr als 600 Prozent gestiegen, die Betreiber haben aber in der Vergangenheit erklärt, dass sie ein unabhängiges Unternehmen bleiben möchten. Microsofts Börsenwert ist von einem Tiefpunkt in der Pandemie um 80 Prozent auf eine gigantische Marktkapitalisierung von 1,83 Billionen US-Dollar angewachsen.

Ein Kauf von Pinterest wäre die größte Übernahme in der Geschichte von Microsoft. Microsoft hat in den vergangen Jahren mehrere große Akquisitionen getätigt. Auf den Kauf des Karrierenetzwerks LinkedIn für 26 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 folgte das Code-Repository und Netzwerk für Softwareentwickler Github, das Online-Spiel Minecraft mit aktuell rund 131 Millionen Nutzern oder das Gaming-Unternehmen Zenimax für 7,5 Milliarden US-Dollar. Microsoft erwarb Mojang (Minecraft) im Jahr 2014 für 2,5 Milliarden US-Dollar.

Auf Pinterest haben die Nutzer eine Pinnwand, auf der sie Bilder befestigen und Themen folgen können. Andere können ihnen folgen und die Bilder mit ihrem Freundeskreis teilen. Auf diesen Pinnwänden teilen die Nutzer zum Beispiel Aufnahmen aus den Bereichen Sammlungen, Möbel, Design oder Essen. Im vierten Quartal 2020 erreichte das Unternehmen einen durchschnittlichen Umsatz von 5,94 US-Dollar je Nutzer in den USA, was relativ hoch ist. Pinterest, das vergangene Woche bekanntgab, dass die monatlich aktiven Nutzer auf 459 Millionen angewachsen sind, setzt auf Amazon Web Services als Infrastrukturanbieter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /