Abo
  • IT-Karriere:

Udoo Bolt V3 und V8: Ryzen-Embedded-Minirechner wird ausgeliefert

Der Udoo Bolt ist durch seinen Ryzen-Embedded-Chip ein interessanter Bastelrechner abseits der vielen ARM-basierten Alternativen. Das finden wohl auch die Unterstützer des Projekts: Das Entwicklerteam hat genug Geld gesammelt und liefert erste Produkte aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Udoo Bolt ist ein kleiner Rechner mit Ryzen-CPU.
Der Udoo Bolt ist ein kleiner Rechner mit Ryzen-CPU. (Bild: Kickstarter.com/Udoo)

Die Entwickler der Bastelplatine Udoo Bolt haben auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ihr Projekt mit etwa 636.000 US-Dollar finanzieren können. Unterstützer und Käufer sollen ihr System mit Ryzen-Embedded-CPU bald erhalten. "Der Udoo Bolt hat alle EMS-, FCC- und CE-Tests bestanden und wir sind endlich bereit, die erste Charge auszuliefern", schreibt das Team in einem Update. Die ersten 300 Unterstützer, die den Bolt V8 für 280 US-Dollar als Early Bird bestellt haben, sollen ihr Gerät innerhalb von 10 Tagen erhalten.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Neben dem Bolt V8 mit Ryzen Embedded V1605B gibt es auch eine kleinere Version Bolt V3 mit Ryzen Embedded V1202B. Die Chips unterscheiden sich in der Anzahl der Kerne und Taktrate und der integrierten Grafikeinheit. Das Einstiegsmodell nutzt zwei Kerne mit vier Threads bei 2,3 GHz und eine RX Vega 3. Das V8-Modell nutzt vier 2-GHz-Kerne, acht Threads und eine RX Vega 8.

Ansonsten sind beide Modelle baugleich. Sie unterstützen zwei SO-DIMM-RAM-Module und zwei M.2-Laufwerke. Der verlötete EMMC-Speicher fasst 32 GByte. Per SATA-3 lässt sich auch eine entsprechende HDD oder SSD an das System anschließen. Das Gerät hat zwei HDMI-2.0a-Buchsen und zwei USB-Typ-C-Ports, die Displayport 1.4 im Alternate Mode unterstützen. Zwei USB-3.2-Gen2-A-Buchsen und eine Infrarotschnittstelle für Fernsteuerungen sind ebenfalls vorhanden.

Kompatibel zu Arduino-Hardware

Über drei Grove-Anschlüsse kann das Board mit kompatiblen Bauteilen erweitert werden. Außerdem ist die Platine mit einem zum Arduino Leonardo kompatiblen Header versehen. Neben den standardmäßigen Analog-Audio-Klinken soll das Board auch über einen optischen Audioausgang verfügen. Das erwähnt der Hersteller im Updateschreiben, zeigt es aber nicht in der Projektübersicht. Zu den Boards gibt es außerdem passende Gehäuse aus Metall, die dazubestellt werden können.

Der Bolt V3 kostet inklusive eines 4-GByte-RAM-Moduls momentan 300 US-Dollar. Für den V8 ohne Arbeitsspeicher müssen Käufer 310 US-Dollar bezahlen. Für etwa 10 Euro mehr gibt es 4 GByte RAM dazu. In den Sets sind Heat-Sink und Lüfter inbegriffen, ein Netzteil hingegen nicht: Das gibt es beispielsweise im Udoo-V8-Set für 380 US-Dollar. Das Metallgehäuse ist in den Bausätzen ab 400 US-Dollar inbegriffen, ebenso wie ein WLAN-Modul. Eine vollständige Liste der Angebote findet sich auf der Kickstarter-Seite.

  • Udoo Bolt - Front (Bild: Seco)
  • Udoo Bolt - Front (Bild: Seco)
  • Udoo Bolt - Rückseite (Bild: Seco)
  • Udoo Bolt - Rückseite (Bild: Seco)
Udoo Bolt - Front (Bild: Seco)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

gadthrawn 27. Mär 2019

Klein=teurer. ASRock 300 = 159¤. Prozessorlüfter NH-L9a-AM4 = 41¤ 2400G = 125¤ RAM so...

nixidee 27. Mär 2019

Das kommt eben darauf an. Ab einem gewissen Punkt braucht es mehr Leistung. Ich habe...

Xim 27. Mär 2019

Hättest du Ahnung, sowüsstest du welche Zahl gemeint ist. Und wenn du von "Absatz mit...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /