Abo
  • IT-Karriere:

Uconnect: Infotainment in Fiat-Chrysler-Autos durch Update gestört

Das UConnect-System von Fiat Chrysler wird wegen eines Updates in Fahrzeugen der Modelljahrgänge 2017 und 2018 durch ständige Reboots gestört. Viele Autobesitzer sind verärgert, weil Radio, Navigation, Rückfahrkamera und weitere Funktionen nicht mehr funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Uconnect-System in einem Jeep
Uconnect-System in einem Jeep (Bild: FCA)

Ein Over-the-Air-Update für das UConnect-System, das seit 9. Februar 2018 verteilt wird, hat viele Besitzer eines Fahrzeugs des Fiat-Chrysler-Konzerns verärgert. Das betrifft nicht nur Fiat und Chrysler-Fahrzeuge, sondern auch solche von Jeep, Dodge und anderen Marken. Viele dieser Autos sind neu.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden

Das System bootet etwa alle 45 bis 60 Sekunden neu, was das Radiohören praktisch unmöglich macht. Da der Zentralbildschirm auch für Rückfahrkamerasysteme, die Navigation, Apple Carplay oder Android Auto sowie einige Klimatisierungfunktionen und die Einstellungen des Fahrzeugs nötig ist, klappt auch diese Bedienung nicht mehr ohne Unterbrechungen.

Das Uconnect-Team meldete sich mittlerweile über Twitter: "Bestimmte 2017 & 2018 Uconnect-Systeme können alle 45-60 Sekunden einen Neustart erfahren. Unsere Teams untersuchen die Ursache und arbeiten an einer Lösung. Wir werden hier posten, sobald mehr Informationen verfügbar sind und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Kurz darauf wurde ein erster Hinweis veröffentlicht: "Wir haben festgestellt, dass das Problem mit den SiriusXM Travel Link-Diensten in Verbindung steht und sind dabei, diese auf den entsprechenden Uconnect-Systemen zu deaktivieren. Der Zeitpunkt für einen permanenten Fix wird bekanntgegeben, sobald er verfügbar ist."

Einige Besitzer berichten laut Jalopnik, dass es nichts nutze, beim Hinweis auf das Update auf "Nein" zu tippen. Es werde automatisch installiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (-48%) 25,99€
  3. (-47%) 17,99€
  4. 39,99€

Niaxa 15. Feb 2018

Dies Garantie kannst du dir aber über Gesetze holen. Wenn du dein Auto wegen einem...

Niaxa 15. Feb 2018

Software wird in Autos bald eine große Rolle spielen. Da wirds immer wieder mal krachen...

Jan G 15. Feb 2018

Das scheint ein Problem aller Hersteller zu sein. Durch Updates werden die Funktionen der...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /