Abo
  • Services:
Anzeige
Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10.
Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10. (Bild: D. Hatcher/Public Domain)

Ubuntu: Zweite Alpha von Quantal Quetzal erschienen

Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10.
Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10. (Bild: D. Hatcher/Public Domain)

In die zweite Alpha der für Oktober 2012 geplanten Version 12.10 von Ubuntu haben die Entwickler bei Canonical eine Vorabversion des Linux-Kernels 3.5 integriert. Auf den Installationsmedien wird nur noch Python 3 ausgeliefert.

Die aktuelle Alpha 2 lässt erahnen, wie das finale Ubuntu 12.10 alias Quantal Quetzal aussehen wird: Inzwischen haben die Entwickler beispielsweise eine Vorabversion des Linux-Kernels 3.5 integriert. Außerdem soll Python nur noch in Version 3.x auf der Installations-CD mitgeliefert werden, Python 2.x wird aber weiterhin in den Repositories erhältlich sein.

Anzeige

Der in Quantal Quetzal Alpha 2 enthaltene Linux-Kernel trägt die interne Versionsnummer 3.5.0-2.2 und basiert laut Canonical-Entwicklern auf dem vierten Release Candidate des sich aktuell in der Entwicklungsphase befindlichen Kernels 3.5. Welcher Linux-Kernel schließlich in Ubuntu 12.10 integriert wird, ist von dessen Erscheinungstermin abhängig, sagte die Koordinatorin des Kernel-Entwicklungsteams Leann Ogasawara. Linux 3.5 wird in jedem Fall rechtzeitig erscheinen, damit das Kernel-Team bei Ubuntu Anpassungen und Tests durchführen kann.

Linux 3.6 wird nur dann in Ubuntu 12.10 integriert, wenn die Zeitspanne zwischen seinem Veröffentlichungstermin und dem von Quantal Quetzal am 18. Oktober 2012 lang genug für Anpassungen ist.

Python soll zum Standard werden

Die Entscheidung, auf Python 2.x auf der Installations-CD zu verzichten, geschieht nicht nur aus Platzmangel. Python 3.x wird in künftigen Ubuntu-Versionen eine immer größere Rolle spielen, heißt es in den Release Notes zur Alpha 2. Deshalb sollten Entwickler ihre Anwendungen möglichst bald anpassen, auch wenn Python 2.x in naher Zukunft weiterhin über die Softwarequellen nachinstalliert werden kann.

Diverse Dateisystemwerkzeuge wurden in der Alpha 2 mit Updates versehen. Die E2fsprogs sind in Version 1.42.4 erhältlich, die laut Release Notes zahlreiche Korrekturen enthält und besser mit Partitionen zurechtkommt, die größer als 16 TByte sind. Das Raid-Werkzeug Mdadm 3.2.5 unterstützt das Disk-Data-Format sowie die Matrix-Raids von Intel. Für das Dateisystem Btrfs wurden die Werkzeuge ebenfalls aktualisiert und unterstützen Basisfunktionen des Reparaturwerkzeugs Btrfschk.

Calligra statt Libreoffice in Kubuntu

Firefox und Thunderbird wurden ebenso aktualisiert wie das GTK-Framework, das in Version 3.5 vorliegt. Auch das Xorg-Paket erhielt einige Updates, darunter eine neue Version des Radeon-Treibers für Grafikkarten von AMD.

Kubuntu erhält die zweite Beta der KDE SC 4.9 und Lightdm als neue Anmeldeverwaltung. Statt Libreoffice enthält Kubuntu 12.10 Alpha die Calligra Suite. Allerdings ist die Entscheidung noch nicht endgültig. In Xubuntu wurde der Xfce-Desktop auf Version 4.10 aktualisiert und Gimp 2.8 eingepflegt.

Die zweite Alpha gilt als experimentell und ist vor allem für Ubuntu-Entwickler gedacht. Sie steht auf den Servern von Canonical zum Herunterladen bereit.


eye home zur Startseite
lin4you 29. Jun 2012

Derzeit kann man Wayland nur über die Paketquellen installieren. Dannach kann man das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. BWI GmbH, Kiel
  3. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  2. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  3. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  4. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  5. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  6. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  7. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  8. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  9. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  10. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: brauche Nachhilfe: was ist so unfair daran?

    chefin | 14:08

  2. Re: Man darf gespannt sein...

    Schleicher | 14:08

  3. Lieber zahl ich für DLC's

    dxp | 14:08

  4. Re: Traditionale Verkaufskanäle

    DAUVersteher | 14:06

  5. Re: iPhone 8

    Bruce Wayne | 14:05


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel