Abo
  • Services:
Anzeige
Der Unity-Desktop erinnert noch sehr an eine Tablet-Oberfläche.
Der Unity-Desktop erinnert noch sehr an eine Tablet-Oberfläche. (Bild: Michael Hall)

Ubuntu: Unity 8 soll Standard in 16.04 werden

Der Unity-Desktop erinnert noch sehr an eine Tablet-Oberfläche.
Der Unity-Desktop erinnert noch sehr an eine Tablet-Oberfläche. (Bild: Michael Hall)

Das auf Qt5 aufbauende Unity 8 soll erst mit Ubuntu 16.04 Standard werden, bestätigt der neue Desktop-Chef. Bis dahin werden alte und neue Version parallel entwickelt, der neue Desktop steht zum Testen bereit.

Die neue Version 8 von Unity sowie der dafür verwendete Displayserver Mir werden frühestens in einem Jahr, wohl aber erst mit der für April 2016 geplanten nächsten Long-Term-Support-Version, zum Standard. Das bestätigt der neue Chef des Ubuntu-Desktop-Teams, Will Cooke, in einem Blog-Eintrag. Eine derartige Vermutung äußerte in diesem Frühjahr bereits der Canonical-Gründer Mark Shuttleworth in einer Keynote. Eine offizielle Planung für das von vielen Verzögerungen betroffene Projekt ist bisher jedoch nicht öffentlich genannt worden.

Anzeige

Cooke zufolge hat sich das Team dazu entschieden, das auf GTK basierende Unity 7 sowie das auf Qt aufbauende Unity 8 in den kommenden Veröffentlichungen parallel zueinander anzubieten, um Anwendern die Möglichkeit zu bieten, den neuen Desktop ausführlich zu testen. Nutzer, die auf einen funktionierenden Desktop angewiesen sind, sollen die weiterhin gepflegte alte Version verwenden können, um ihre Arbeit ohne Einschränkungen erledigen zu können.

Um den Entwicklern die Möglichkeit zu geben, das Maß an Qualität zu erreichen, das die Nutzer von Unity 8 erwarten, setzt das Team verstärkt auf Continuous Integration mit einer hohen Anzahl von Tests, die ein erstelltes Installationsabbild vor der Veröffentlichung bestehen muss. Außerdem wird die Entwicklungsphase im Vergleich zur Einführung von Unity in Ubuntu um etwa ein Jahr verlängert. Die Desktop-Version werde darüber hinaus von den Verbesserungen des Smartphone-Betriebssystems profitieren, da die gleiche Technik für die Oberflächen verwendet wird.

Ein Bestandteil von Unity 8 sind die sogenannten Click-Packages, die der damalige Community-Manager Jono Bacon bereits vor über einem Jahr in seinem Blog vorstellte. Diese basieren hauptsächlich auf dem Ubuntu-SDK und sollen eine einfachere Installation und Aktualisierung erlauben, als dies mit DEB-Paketen möglich ist. Zudem werden die Click-Pakete sowohl für das Smartphone als auch für den Desktop verwendet werden können, immerhin plant Canonical mit Unity 8 einen konvergenten Desktop für verschiedene Displaygrößen.

Zum Testen von Unity 8 stellt das Ubuntu-Team täglich aktualisierte Abbilder zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Wallbreaker 17. Okt 2014

Aber deine Mutmaßung macht Sinn? Ach? Du weist also was ich mir vorstellen kann, und...

kaymvoit 17. Okt 2014

Ich habe das GTK-Theme geändert, jetzt sind Java-Sachen zwar hässlich, laufen aber. Das...

Seitan-Sushi-Fan 17. Okt 2014

Das große Problem von Unity ist, dass Desktop, Dock und Fenstermanager eins sind (bei...

Seitan-Sushi-Fan 16. Okt 2014

Und wem hilft das? Canonical macht grundsätzlich nicht bei externen Projekten mit. Wenn...

bernd71 15. Okt 2014

Wirklich? Microsoft war einen Schritt zu weit gegangen, aber warum Touchunterstützung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. HighTech communications GmbH, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Geht heute schon Ohne CLoud

    Ben Stan | 17:35

  2. klar Fehler passieren

    HeroFeat | 17:35

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Genie | 17:34

  4. Re: ich lebe in Södermalm

    tingelchen | 17:32

  5. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    HubertHans | 17:31


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel