Ubuntu: KDE-Plasma-Desktop und -Apps laufen einfach als Snaps

Mit Hilfe von Ubuntu-Sponsor Canonical hat KDE-Entwickler Harald Sitter die Snap-Unterstützung für KDE-Software deutlich vereinfacht und verbessert. Sogar der Plasma-Desktop ist nun als Snap-Paket nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der KDE-Desktop Plasma läuft jetzt auch als Snap.
Der KDE-Desktop Plasma läuft jetzt auch als Snap. (Bild: KDE)

Die Verwendung des neuen und von Ubuntu-Sponsor Canonical vorangetriebenen Paketformats Snap für KDE-Anwendungen ist in der Vergangenheit für dessen Entwickler nicht besonders einfach gewesen. Gemeinsam mit Canonical hat der langjährige KDE-Entwickler Harald Sitter die Erstellung und Verwendung von KDE-Software als Snaps deutlich vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Systemspezialistin/IT-Securi- ty Systemspezialist (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland LVR-InfoKom, Köln
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

So gibt es nun ein Build-Snap, das die komplette Entwicklungsumgebung mit notwendigen Bibliotheken und Abhängigkeiten enthält, um KDE-Software zu erstellen. Entwickler bekommen damit etwa aktuelle Version von Qt und den KDE Frameworks, ohne sich um externe Paketquellen oder gar Container oder eine VM kümmern zu müssen. Um das zu erreichen, übernimmt Snapcraft die notwendige Arbeit zum Erstellen dieses Snaps.

Darauf aufbauend gibt es einen sogenannten Content-Snap, der die Bibliotheken der Laufzeitumgebung für KDE-Anwendungen erhält, um Aussehen und Funktionalität verschiedener KDE-Snaps einheitlich zu gestalten. Denn die Idee des Content-Snaps ist es, dass dieser von allen anderen KDE-Snaps als gemeinsame Grundlage genutzt wird. Einzelne Anwendungen können damit vergleichsweise klein gepackt werden und müssen nicht jede für sich die kompletten Abhängigkeiten enthalten wie etwa Qt.

Als besonders weitgehende Demo der Snap-Technik haben die Beteiligten es sogar geschafft, den KDE Plasma-Desktop als Snap-Paket bereitzustellen, was aber noch als sehr experimentell einzuschätzen ist. Das Desktop-Snap soll sich dann aber aus dem Anmeldebildschirm heraus starten lassen. Um die Arbeit für Entwickler künftig noch weiter zu vereinfachen, soll die IDE KDevelop künftig alle nötigen Werkzeuge erhalten, um die Snaps zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nocta 18. Dez 2018

Da gibts gewaltig viele Gründe zum Heulen.

bionade24 18. Dez 2018

KDE hat sich tatsächlich sehr gemausert, bei Plasma 4 war halt das neue qml ein riesen...

brotiger 18. Dez 2018

Ich denke auch, dass 2020 eine große Entscheidung fällig sein wird. Dann wäre schlie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /