Abo
  • Services:

Ubuntu: GTK+-Software in Unity 8 und Mir

Bisher konnten nur native Anwendungen in Unity 8 unter Mir verwendet werden. Das Ubuntu-Team arbeitet nun aber auch an der Integration sämtlicher GTK-Anwendungen, damit diese einfach verwendet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Unity 8 wurde ursprünglich für Smartphones und Tablets konzipiert.
Unity 8 wurde ursprünglich für Smartphones und Tablets konzipiert. (Bild: Ubuntu.com)

Noch hat die neue Iteration des Ubuntu-Desktops das Problem, dass sich GTK+-Anwendungen nicht mit dem Displayserver Mir und der neuen Oberfläche Unity 8 darstellen lassen. Mit den Arbeiten der Entwickler Ryan Lortie und Robert Ancell soll sich dies aber künftig ändern, wie Ancell in seinem Blog schreibt.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Die einfache Darstellung ausgewählter Anwendungen funktioniere bereits, noch gebe es aber einige Fehler, welche die Verwendung von GTK-Software stark behinderten. So müssten die .desktop-Dateien leicht verändert werden, damit die Anwendungen überhaupt in Unity 8 auftauchten.

Darüber hinaus würden die Icons des Gnome-Themes nicht angezeigt, die Anwendungen ließen sich nicht im Vollbild darstellen und das Aussehen des Mauszeigers könne nicht verändert werden. Zudem seien die Entwickler derzeit noch gezwungen, die Menüs und Tooltips nachzuahmen und diese in die gleiche Oberfläche (Surface) zu zeichnen wie die Anwendung selbst. Denn Anwendungen, die aus mehreren Sub-Fenstern bestünden, würden noch nicht unterstützt.

Experimentelle Pakete

Zum Testen des Codes steht ein spezielles Paketarchiv bereit, in dem sich neben dem angepassten GTK+ auch Patches für weitere Bibliotheken und einige wenige Beispielanwendungen finden. Der Code zu GTK-Mir wird in einem Entwicklungszweig der offiziellen GTK-Quellen gepflegt und steht dort zum Download bereit. Das Gnome-Build-Tool Jhbuild ist ebenfalls angepasst worden, um das Kompilieren zu vereinfachen.

Der neue Ubuntu-Desktop Unity 8 nutzt als Standard-Toolkit Qt und den Displayserver Mir, den Canonical als Alternative zu Wayland entwickelt. Der Desktop ist hauptsächlich im Hinblick auf den Einsatz von Ubuntu auf Smartphones entwickelt worden und trotz vieler anderslautender Ankündigungen der Vergangenheit nach wie vor nicht als Standard in Ubuntu verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

mzanetti 23. Jun 2014

Richtig, wie es ja iOS und Android schon bewiesen haben. Aus denen wäre sicher was...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /