Abo
  • Services:
Anzeige
Das unter Ubuntu verwendete Gnome-Control-Center soll vorübergehend geforkt werden.
Das unter Ubuntu verwendete Gnome-Control-Center soll vorübergehend geforkt werden. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Ubuntu Fork des Gnome-Control-Center geplant

Canonical-Entwickler wollen das Gnome-Control-Center unter dem Namen Unity-Control-Center selbst weiterpflegen. Dies soll eine vorübergehende Maßnahme sein.

Anzeige

Mit einem Fork des Gnome-Control-Centers wollen Entwickler bei Canonical verhindern, dass ihre eigenen Patches dazu führen, dass die Systemsteuerung unter Gnome in Ubuntu nicht mehr funktioniert. Da Canonical langfristig an einer eigenen Systemsteuerung arbeitet, soll der Fork nur kurzfristig bestehen. Bis es so weit ist, sollen unter dem Namen Unity-Control-Center eigene Patches erstellt werden.

Unter Unity setze Canonical ohnehin eine alte Version des Gnome-Control-Centers ein, schreibt Canonical-Entwickler Robert Ancell in einem Eintrag in der Ubuntu-Mailingliste. Inzwischen seien dort 61 Patches eingepflegt worden. Je mehr Patches in der von Canonical verwendeten Version 3.6 der Systemsteuerung für Gnome eingepflegt würden, desto schwieriger sei es, diese auch im ursprünglichen Gnome unter Ubuntu zu verwenden.

Nur vorübergehend

Ancell betont, dass der Unity-Fork nur vorübergehend sei. Die Entwickler arbeiteten an einer eigenen Systemsteuerung unter dem Namen Ubuntu-System-Settings, die für Ubuntu Touch optimiert werden solle. Erweiterungen solle es nicht geben, lediglich Bugfixes und Sicherheitsupdates wollen Canonicals Entwickler noch beifügen.

Nicht nur die Namensänderungen werden sich auf zahlreiche andere Pakete auswirken. Deshalb hat Ancell alle Änderungen in Launchpad zusammengefasst. Dort liegt auch bereits eine Vorabversion des Forks zum Testen bereit.

Auch der Gnome-Settings-Daemon soll vorübergehend eine eigene Unity-Version werden. Über diesen werden Einstellungen im Gnome-Control-Center verarbeitet und umgesetzt. Sobald Ubuntu-Control-Center fertig ist, wird sich Ancell dem Fork des Daemons widmen.


eye home zur Startseite
honk 13. Dez 2013

Ich verstehe auch nicht was da vorgeworfen wird. OSS IST ein kostenloser Supermarkt für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. TAIFUN Software AG, Raum Bayern
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: 2,5k auf 27" sollten reichen... oder?

    Sicaine | 17:08

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    madMatt | 17:02

  3. Re: Solange Porsche Autos teurer sind als...

    Berner Rösti | 17:02

  4. Re: E-Autos sind das falsche Produkt

    elektroroadster | 17:00

  5. Selbstbedienungsladen für Superreiche.

    madMatt | 16:58


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel