Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Erle-Copter läuft Snappy Ubuntu Core.
Auf dem Erle-Copter läuft Snappy Ubuntu Core. (Bild: Erle Robotics)

Ubuntu Core: Snappy bringt Apps auf die Drohne

Auf dem Erle-Copter läuft Snappy Ubuntu Core.
Auf dem Erle-Copter läuft Snappy Ubuntu Core. (Bild: Erle Robotics)

Dass Drohnen mit Linux-Betriebssystemen arbeiten, ist nichts Ungewöhnliches - doch auf dem Erle-Copter läuft Snappy Ubuntu Core, wodurch Anwendungen wie ein Autopilot bequem über einen App-Store installiert werden können.

Anzeige

Mit dem Erle-Copter kommt Snappy Ubuntu Core nun auch auf einer Drohne zum Einsatz. Die minimale Linux-Distribution Ubuntu Core mit Snappy, eine neue Art von Paketverwaltung, ist für alle möglichen smarten Geräte gedacht und ist bei einigen Herstellern offenbar sehr beliebt. So nutzt der Kühlschrank Chill Hub dieses Betriebssystem.

Eine Linux-Distribution als Betriebssystem für die kleinen unbemannten Fluggeräte zu verwenden, ist durchaus üblich. Die Linux Foundation selbst fördert gar mit dem Projekt Dronecode die Erstellung von freier Software für Drohnen. Doch durch die Verwendung von Snappy kann Erle Robotics, der Hersteller des Erle-Copter, vergleichsweise einfach einen App-Store für das Gerät erstellen.

Nutzer können die so gepackten Anwendungen, die von Canonical auch als Snaps bezeichnet werden, ebenso einfach auf der Drohne installieren oder diese wieder entfernen. Derzeit findet sich in dem App-Store etwa eine Autopilot-Anwendung, um die Drohne letztlich überhaupt fliegen zu können. Eine recht simple App namens Hello Drone kann das Datum ausgeben und soll als Beispiel für das Erstellen von Drohnen-Apps dienen.

Denn der Hersteller animiert Bastler dazu, eigene Apps für die Drohne zu erstellen. Damit lässt sich der Funktionsumfang der Drohne deutlich erweitern. Programmiert werden sollen die Apps mit Hilfe des Robot Operating System, das kein Betriebssystem im eigentlichen Sinne ist, sondern eher ein Framework mit vielen verschiedenen Komponenten, die typisch für die Verwendung in Robotern sind.

Die Drohne kostet in der Ready-to-Fly-Version knapp 700 Euro. Wesentlich günstigere Selbstbaukits, bei der die Bauteile selbst ausgewählt werden können, sind aber ebenfalls erhältlich.


eye home zur Startseite
Apollo13 13. Mai 2015

Ist das da wirklich ein Autopilot, den man installieren kann? Ich würde ja vermuten, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 2099,99€ statt 2399,99€ bei razerzone.com
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  3. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  4. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    holgerscherer | 02:00


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel