Abo
  • Services:
Anzeige
Das Meizu Pro 5 ist eines der wenigen Smartphones mit Ubuntu.
Das Meizu Pro 5 ist eines der wenigen Smartphones mit Ubuntu. (Bild: Canonical)

Ubuntu: Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

Das Meizu Pro 5 ist eines der wenigen Smartphones mit Ubuntu.
Das Meizu Pro 5 ist eines der wenigen Smartphones mit Ubuntu. (Bild: Canonical)

Nach jahrelanger Entwicklung beendet Canonical die Arbeit an dem konvergenten Ubuntu-Desktop Unity 8. Damit enden auch die Smartphone-Ambitionen für Ubuntu. Das Unternehmen wendet sich nun vorrangig der Cloud und dem Internet der Dinge zu.

Canonical-Gründer und Ubuntu-Mäzen Mark Shuttleworth hatte gehofft, schreibt er in einem Blogeintrag, dass ein konvergenter Desktop, der auf PCs, Smartphones und Tablets gleichermaßen läuft, sowohl von der Free-Software-Community als auch von der Tech-Industrie begrüßt würde. Beides sei ein Irrtum gewesen. Deshalb habe Canonical vor dem Start des kommenden Fiskaljahres beschlossen, die Entwicklung von Unity 8 und der Konvergenz-Idee einzustellen. Bereits Anfang Januar dieses Jahres sind die Arbeiten an Unity 8 offiziell pausiert worden.

Anzeige

Die Community hätte Ubuntus Pläne eher als Fragmentierung verstanden, schreibt Shuttleworth, nicht als Innovation. Damit bezieht er sich wahrscheinlich auf die nie verstummte Kritik am Displaymanager Mir, den Canonical als Alternative zu Wayland erstellt hat, sowie weitere Eigenentwicklungen. Die Industrie, also Hersteller oder Mobilfunkprovider, haben zudem nie besonders stark in die Plattform investiert, sondern an Android festgehalten.

Gnome wird Ubuntu-Desktop

Für Mir ebenso wie für Unity bedeutet die Entscheidung das Aus, auch auf Smartphones und Tablets dürfte Ubuntu in absehbarer Zukunft nicht mehr laufen. Canonical konzentriert sich fortan auf Openstack und Kubernetes, seine Cloud-Werkzeuge Maas, LXD, Juju und Bootstack, auf die Internet-of-Things-Sparte (IoT) und die Snaps sowie Ubuntu Core. In Sachen Cloud und IoT sei es für Ubuntu in den vergangenen Jahren gut gelaufen, schreibt Shuttleworth. Tatsächlich rentiert sich zum Beispiel Canonicals frühe Investition in Openstack und das Unternehmen verdient Geld mit dem kommerziellen Support in den Bereichen außerhalb des Desktops.

Die Desktop- und Servervarianten von Ubuntu wird es weiterhin geben, betont Shuttleworth, ebenso die Versionen für virtuelle Maschinen. Ubuntu 18.04 LTS wird aber mit Gnome als Desktop erscheinen. Für Ubuntu als Desktop-Betriebssystem sollte sich diese Entscheidung mittelfristig positiv auswirken. Die Konzentration auf Mir und die Unity-8-Oberfläche hat in den vergangenen Jahren viel Arbeitskraft gebunden, was sich auch spürbar negativ auf den Desktop auswirkte, der sich in der Zeit nur wenig weiterentwickelte.

Für Shuttleworth persönlich sei der nun vorgenommene Richtungswechsel eine schwere Entscheidung gewesen. Er habe fest an die Zukunft der Konvergenz geglaubt und halte Unity 8 weiterhin für ein gelungenes Produkt, respektiere aber, wenn die Märkte und die Community mit den Füßen abstimmten. Tatsächlich wurde die angekündigte Unity-8-Release ein ums andere Mal vertagt. Ebenso erhielt auch Ubuntu-Phone nur mittelmäßige Kritiken und ist noch immer wenig verbreitet.


eye home zur Startseite
tibrob 09. Mai 2017

Ich nutze Budgie (allerdings mit Arch Linux) seit knapp einem Jahr und bin eigentlich...

joypad 13. Apr 2017

So ein Quatsch :-(

tokiox 08. Apr 2017

Heißt das nicht LXQT seit kurzem. In jedem Fall auch eine Alternative, die nicht so...

Proctrap 07. Apr 2017

Wobei Kubuntu auch LTS releases hat: http://www.kubuntu.org/getkubuntu/ Und trotz seiner...

WarumLinuxBesse... 07. Apr 2017

Einfach mal das ganze durchdenken. Wenn die Bedienknöpfe rechts am Fenster wären. Wo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)
  2. 8,58€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Erfahrungsgemäß ist bei den Surface Laptops

    dEEkAy | 00:31

  2. Re: DSLRs?

    Flexy | 00:22

  3. Re: Es ist echt verblüfffend.....

    Patman | 00:12

  4. Re: Reichtum ist parasitär

    piratentölpel | 00:05

  5. Re: Ich liebe Paint...

    Jakelandiar | 00:05


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel