Verfügbarkeit

Neu hinzugekommen zu Ubuntu 18.04 ist ein komplett von Grund auf entwickelter Installer speziell zum Aufsetzen einer Server-Instanz. Das neue Werkzeug mit dem Namen Subiquity soll wie der Desktop-Installer Ubiquity eine Live-Session bieten und die Installation im Vergleich zum bisherigen Server-Installer beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. IT - Sicherheit und Systemadministrator (m/w/d)
    ADAC Hessen-Thüringen e.V., Frankfurt am Main
Detailsuche

Noch werden aber viele eventuell wichtige Funktionen nicht von Subiquity unterstützt. Dazu gehören LVM, RAID, VLANs, Netzwerk-Bonds oder auch die Wiederverwendung bestehender Distributionen. Anwender, die deshalb den neuen Installer noch nicht einsetzen können, sollen laut Canonical die alte Version verwenden, die noch in der zweiten Beta von Bionic genutzt wurde.

Desktop nur noch in 64-Bit

Ubuntu 18.04 alias Bionic Beaver steht als finale Version zum Download bereit. Wie bereits bei Ubuntu 17.10 wird eine 32-Bit-Version des Installationsabbilds für Desktopsysteme nicht mehr angeboten. Wie üblich können die Abbilder auch in einer Live-Sitzung ohne Installation zum Testen des neuen Systems genutzt werden.

Für Nutzer, die nicht auf den Gnome-Desktop wechseln, sondern stattdessen weiterhin Unity einsetzen wollen, gibt es den alten Ubuntu-Desktop weiter im Universe-Repository von Bionic. Im Zuge der Langzeitpflege von Ubuntu 16.04 bleibt Unity auch noch offiziell bis April 2021 Teil von Ubuntu.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zusätzlich zu dem neuen Gnome-Desktop als Standard steht Ubuntu 18.04 wie üblich in einer Vielzahl weiterer Varianten mit anderen Desktops bereit, den sogenannten Flavors. Dazu gehören Kubuntu mit KDE Plasma, Xubuntu mit XFCE, Lubuntu mit LXDE oder Ubuntu Mate mit dem Gnome-2-Fork. Ebenso stehen Server- und Cloud-Images von Bionic bereit. In den offiziellen Release Notes findet sich zusätzlich zu weiteren Details der Veröffentlichung auch eine Liste bereits bekannter Probleme mit der neuen Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Modernes für Cloud und Entwickler
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


tuxer77 13. Jul 2018

"Allerdings ist diese konkrete Verschlüsselungstechnik nur ein Notbehelf, denn sie lässt...

Tamaskan 13. Mai 2018

Laut Golem-Artikel (https://www.golem.de/news/sled-12-im-test-die-sinnhaftigkeit-eines...

Gremlin2 07. Mai 2018

Nochmals Danke. :-) Ich muss an dieser Stelle (ungünstiger Weise) sagen: Trotz Interesse...

FreiGeistler 02. Mai 2018

Googlen und vergleichen. Diese Frage hängt zu sehr von Geschmack und Prioritäten ab, um...

FreiGeistler 02. Mai 2018

Deine Versionen werden wohl noch langsamer geupdatet als die von XFCE. Tearing ist schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /