Ubuntu 12.10: Quantal Quetzal verzichtet auf Unity 2D

In Ubuntu 12.10 wird es keine Qt-basierte 2D-Version des Unity-Desktops mehr geben. Stattdessen wird Llvmpipe 3D-Effekte auf der CPU berechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10.
Der Quetzal ist das Wappentier von Ubuntu12.10. (Bild: D. Hatcher/Public Domain)

Canonical will in Ubuntu 12.10 auf Unity 2D verzichten. Auf Rechnern ohne hardwarebeschleunigte Grafik funktionierte Unity 2D bisher als Desktopersatz für die 3D-Variante. Mit Ubuntu 12.10 soll Llvmpipe stattdessen 3D-Berechnungen auf der CPU vornehmen. Unity 3D samt Compiz soll dann auf allen Rechnern laufen - auch ohne 3D-beschleunigte Hardware oder entsprechende proprietäre Treiber.

Stellenmarkt
  1. Development Engineer Embedded Software (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. IT-Prozessexperte (m/w/d) meter2cash
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Überraschend ist dieser Schritt nicht, denn bereits Anfang Mai 2012 hatten sich die Canonical-Entwickler auf dem Ubuntu Developer Summit darauf geeinigt, auf das auf Qt-basierende Unity 2D zu verzichten. Llvmpipe wird bereits in Fedora 17 eingesetzt, damit dort die Gnome-Shell genutzt werden kann, die ebenfalls 3D-Effekte voraussetzt.

Llvmpipe seit Mesa 8.0

Llvmpipe kann seit der Veröffentlichung von Mesa 8.0 genutzt werden. Der Software-Rasterizer läuft auf 32- und 64-Bit-Systemen und benötigt idealerweise SSE2-Erweiterungen im Prozessor. Auf CPUs ohne diese Erweiterungen bringt der Treiber nicht genügend Leistung. Aber auch mit SSE könnten schwächere CPUs mit den Berechnungen nicht nachkommen. Er ist aber allemal schneller als der herkömmliche Software-Rasterizer Swrast, der in Mesa als Alternative zur Verfügung steht.

Außerdem beschränkt sich Llvmpipe weitgehend auf Funktionen von OpenGL 2.1. OpenGL 3.0 unterstützt Llvmpipe so gut wie gar nicht. Unter Ubuntu 12.10 soll Mesa 8.1 samt aktuellem Llvmpipe zum Einsatz kommen, das inzwischen die Versionsnummer 9.0 trägt und im September 2012 veröffentlicht werden soll.

Nicht für 3D-Spiele

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für 3D-Spiele ist Llvmpipe fast nicht geeignet. Wer mit Llvmpipe den Desktop mit halbwegs kräftiger CPU nutzt, wird keine Leistungseinbrüche bemerken, muss aber auf einige Effekte wie Übergänge oder Transparenz verzichten, die ohnehin auch in Unity 2D nicht zur Verfügung standen.

Ubuntu 12.10 alias Quantal Quetzal soll am 18. Oktober 2012 veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


insertcoinplease 22. Aug 2012

Das hat aber bestimmt auch mit den Treibern zu tun. Also bei mir funktioniert Unity 3D...

blubberlutsch 21. Aug 2012

Mein Linux ohne GUI läuft ganz prima :)

Seitan-Sushi-Fan 20. Aug 2012

Ach so, du willst also sagen, dass Canonicals Ankündigung im Mai, dass Unity2D...

Autor-Free 19. Aug 2012

Weil VirtualBox es "umständlich" über die GPU versucht. Mit dem neuen Unity2D(den dem...

BLi8819 18. Aug 2012

Na, wenn du unbedingt eine DVD haben willst: http://www.ubuntu.com/download/desktop...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /