Ubisoft: Zweites Assassin's Creed im alten Rom

Es gibt neue Hinweise darauf, dass Ubisoft neben Assassin's Creed Unity für PS4 und Xbox One auch an einem weiteren Serienteil mit dem Untertitel Comet arbeitet - der im alten Rom angesiedelt sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed Unity
Assassin's Creed Unity (Bild: Ubisoft)

Das Jahresende wird für Fans von Assassin's Creed möglicherweise anstrengender als bislang angenommen. Wer eine Xbox One oder Playstation 4 hat, darf in Unity in die Zeit der Französischen Revolution eintauchen - das ist offiziell bestätigt. Nun gibt es neue Hinweise darauf, dass Ubisoft an einem zweiten Serienteil arbeitet, der für Playstation 3 und Xbox 360 erscheint: So hat das Firmenchef Yves Guillemot im Gespräch mit Analysten gesagt.

Stellenmarkt
  1. Projekt- und IT-Koordinator (m/w/d) Logistik
    Knauf Gips KG, Iphofen
  2. IT-Support - PC-Administration und Anwendungsbetreuung (m/w/d)
    Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut Für Kulturpflanzen, Dossenheim
Detailsuche

Alles Weitere ist vorerst Spekulation: Bereits vor rund einem Monat hatte es Gerüchte gegeben, dass das Spiel den Untertitel Comet trägt und im alten Rom angesiedelt ist. Details wird der Hersteller vermutlich spätestens bei seiner Pressekonferenz auf der E3 verraten - am 9. Juni 2014 ist es so weit.

Ubisoft hat auch bekanntgegeben, dass sich die Veröffentlichung des ambitionierten Actionspiels The Division auf 2015 verschiebt. Ob der für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC geplante Titel eher früh im Jahr oder am Ende erscheint, ist noch nicht bekannt. Das Spiel entsteht derzeit gleichzeitig bei den drei Ubi-Entwicklerstudios Massive, Reflections und Red Storm Entertainment.

Nebenbei: An Assassin's Creed Unity arbeiten sogar zehn Studios gleichzeitig, nämlich die in Toronto, Montreal, Quebec, Singapur, Schanghai, Chengdu, Kiew, Bukarest sowie in den französischen Städten Annecy und Montpellier. Der Aufwand dürfte sich lohnen - immerhin wurden von dem letzten Spiel der Serie, dem im Piratenszenario angesiedelten Black Flag, bislang rund elf Millionen Exemplare ausgeliefert.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ebenfalls zufrieden hat sich Ubisoft bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen damit gezeigt, dass Far Cry 3 bislang insgesamt neun Millionen und das Tanzspiel Just Dance sechs Millionen Käufer gefunden hat. Auch das Rollenspiel South Park: Der Stab der Wahrheit habe "soliden Absatz" gefunden, sagte Yves Guillemot - allerdings ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Im gesamten Geschäftsjahr, das von April 2013 bis März 2014 lief, hat Ubisoft einen Umsatzrückgang von 1,26 Milliarden im Vorjahr auf 1,01 Milliarden Euro verzeichnet. Statt eines Gewinns von 69,2 Millionen Euro musste die Firma einen Verlust von 49,3 Millionen Euro bilanzieren. Für das laufende Jahr erwartet das Management wieder höhere Umsätze und Gewinne - unter anderem deshalb, weil die Anzahl der großen Blockbuster-Titel deutlich höher sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Drizzt 16. Mai 2014

Muaha, bei Ubisoft? sicher nicht, die sind da genauso wie EA.

Yggdrasill 16. Mai 2014

Sollte es nicht ein Assassin's Creed auf der Old Gen mit genau diesem Titel geben und...

ObitheWan 16. Mai 2014

http://www.funnygrins.com/main/wp-content/uploads/2013/09/image1.png

zerocoolz 16. Mai 2014

.... Muss ich zuerst Unity oder zuerst Comet zocken? : P



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  2. Netzausbau: Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate
    Netzausbau
    Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate

    Der Bundesrat dürfte dem Recht auf schnelles Internet, wie es die Bundesregierung vorsieht, nicht zustimmen. Die Festlegungen seien "unterambitioniert und nicht zeitgerecht".

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /