Ubisoft: Watch Dogs überlastet Uplay-Server

Es klingt wie ein Scherz: Ausgerechnet bei dem im Hacker-Szenario angesiedelten Watch Dogs waren die Login-Server von Ubisoft dem Ansturm nicht gewachsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Wer am Erscheinungstag die PC-Version von Watch Dogs spielen wollte, hätte sich illegal Zugang dazu verschaffen müssen - was allerdings wohl nur der Hauptfigur Aiden Pearce so einfach mit einem Knopfdruck auf sein Smartphone gelingen könnte. Alle anderen Spieler fanden die Situation wohl weniger lustig: Offenbar wegen des starken Ansturms sind die Login-Server des Onlineportals Uplay ausgefallen. Auch die Redaktion von Golem.de war von den Ausfällen betroffen.

Stellenmarkt
  1. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben
  2. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
Detailsuche

Publisher Ubisoft hat die technischen Probleme nach einiger Zeit per Twitter bestätigt. Angeblich habe sich die Lage gebessert, vollständig behoben sind die Schwierigkeiten aber noch nicht: "Wir arbeiten daran, die Probleme der Authentifizierung zu lösen. Es gibt Fortschritte. Später mehr", so der letzte, mittlerweile rund vier Stunden alte Beitrag auf Twitter. Uplay hatte bereits in der Vergangenheit häufiger mit zum Teil länger anhaltenden Störungen zu kämpfen.

Watch Dogs ist am 27. Mai 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie die Playstation 3 und 4 auf den Markt gekommen. Der große Ansturm auf die Server überrascht nicht: Bei Onlinehändlern wie Amazon.de steht das Spiel auf Platz eins der Verkaufscharts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 31. Mai 2014

Alle in Deutschland erhältlichen Ausführungen von Watch Dogs enthalten sowohl das UPlay...

capprice 29. Mai 2014

Richtig, weil der Rest vom Text dann komplett überflüssig wird, braucht man dann nicht...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2014

Ich habe nicht bewertet, ich habe nur aufgezeigt :-)

TraxMAX 28. Mai 2014

Das ISO gibt es doch schon bei allen One-Click-Hostern, da werden es einige wie du machen...

Yes!Yes!Yes! 28. Mai 2014

Ich glaub, ich nehm die Playse bald aus'm Netz. Hab ich ja eigentlich eh nur wegen Demos...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /