Abo
  • Services:
Anzeige
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Ubisoft: Watch Dogs 2 erscheint in den nächsten Monaten

Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Kein Assassin's Creed, aber dafür Watch Dogs 2: So plant Ubisoft für die nächsten Monate. Bei der Vorstellung von Geschäftszahlen hat sich Firmenchef Yves Guillemot außerdem vehement gegen die drohende Übernahme durch Vivendi ausgesprochen.

Noch vor Ende März 2017 will Ubisoft das Actionspiel Watch Dogs 2 veröffentlichen - möglicherweise bereits noch im Herbst. Die Entwicklung des Titels ist schon länger bestätigt, Hinweise auf den Erscheinungstermin gab es bislang aber nicht. Vermutlich stellt der Publisher den Titel im Rahmen der E3 vor, die Anfang Juni 2016 stattfindet. Nach aktuellen Angaben von Ubisoft sollen die Hacking-Elemente weiter ausgebaut werden. Weitere Informationen zum Gameplay, dem Schauplatz oder der Handlung liegen noch nicht vor. Vor ein paar Tagen war ein Bild mit einer mutmaßlichen neuen Hauptfigur aufgetaucht - ob es echt ist, ist aber unklar.

Anzeige

Laut Ubisoft soll vor Ende 2016 noch ein weiteres Blockbuster-Spiel erscheinen. Über diesen Titel ist bislang gar nichts bekannt. Relativ sicher ist lediglich, dass es kein Assassin's Creed wird: Die Serie soll in diesem Jahr eine Pause einlegen. Der nächste Teil erscheint vermutlich erst Ende 2017. Es gibt Hinweise darauf, dass es das alte Ägypten als Szenario verwendet.

Bei der Bekanntgabe aktueller Geschäftsergebnisse hat sich Firmenchef Yves Guillemot außerdem vehement gegen eine Übernahme durch den Medienkonzern Vivendi ausgesprochen. Das ebenfalls französische Unternehmen kauft seit Monaten immer mehr Anteile von Ubisoft auf. Er erinnerte die Aktionäre daran, dass es auch wegen der Unabhängigkeit gelungen sei, den Wert von Ubisoft in den vergangenen 20 Jahren um das 14fache zu steigern. Mit Far Cry, The Division und auch Watch Dogs habe man extrem erfolgreiche neue Marken geschaffen.

Wirtschaftlich steht Ubisoft derzeit gut da. Im Ende März 2016 abgeschlossenen Geschäftsjahr ist der Umsatz zwar um 4,8 Prozent auf 1,39 Milliarden Euro gefallen. Der Nettogewinn stieg aber auf 129 Millionen Euro, von 113 Millionen Euro im Vorjahr. Besonders der Absatz von The Division und Far Cry Primal hat nach Firmenangaben die Erwartungen deutlich übertroffen. Der Umsatz in den Monaten Januar bis März 2016 ist deshalb von 170 Millionen Euro auf 625 Millionen Euro gestiegen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 17. Mai 2016

Ja ernsthaft, mir geht es genau so. Das spiel sah halt nicht wie das "the next big...

ElMario 14. Mai 2016

...war der Wahnsinn. Das Spielprinzip wirkte genial und weitgefächert...dann hab ich es...

Johnny Cache 14. Mai 2016

Was mich wirklich an WatchDogs fasziniert hat war die unglaublich schöne Darstellung der...

Knarz 13. Mai 2016

Möglicherweise reiten sich die Pferde aber nur darum selbst tot, weil sie jedes Jahr neu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. Meierhofer AG, Berlin
  3. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 25,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ zzgl. 3€ Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Wasserstoff wäre billiger

    m8Flo | 03:42

  2. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    baldur | 02:35

  3. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  4. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    JackIsBlack | 02:16


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel