• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft: The Division 2 bekommt heldenhafte Schwierigkeitsstufe

Das Actionspiel The Division 2 wird per Update um neue Inhalte erweitert. Neben einem zusätzlichen Schwierigkeitsgrad erhält das Programm einen weiteren Weltrang und die zusätzlichen Waffen Pestilenz und Nemesis.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Division 2 - Tidal Basin
Artwork von The Division 2 - Tidal Basin (Bild: Ubisoft)

Rund drei Wochen nach der Veröffentlichung von The Division 2 (Test auf Golem.de) veröffentlicht Ubisoft am 5. April 2019 das erste kostenlose Update mit zusätzlichen Inhalten für das Actionspiel. Der Patch trägt den offiziellen Namen Tidal Basin, er ist Teil einer Erweiterung namens Invasion - Die Schlacht um D.C.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, Bamberg
  2. Controlware GmbH, deutschlandweit

Am 25. April soll für diese Erweiterung der erste und besonders herausfordernde 8-Spieler-Raid mit dem Titel Dunkle Schatten freigeschaltet werden, außerdem ist eine zusätzliche Spezialisierung geplant. Über diese Soldatenklasse verrät Ubisoft noch nichts, im Trailer hält sie aber eine Art Mini-Gun in den Händen.

Bei Tidal Basin handelt es sich um einen neuen Stützpunkt, den Spieler einnehmen und damit auf Weltrang 5 aufsteigen können. Das wiederum erhöht den Ausstattungswert auf 450 bis 500 und schaltet wöchentliche Invasionen frei, in denen Spieler gegen die besonders straff durchorganisierte Fraktion Black Tusk kämpfen.

Laut Ubisoft ist das schwieriger als bisherige Aktivitäten, es soll aber auch bessere Beute bieten. Wem das trotzdem zu einfach ist, kann die neue Schwierigkeitsstufe namens Heldenhaft aktivieren. Dazu kommen Pestilenz und Nemesis, zwei neue Waffen, sowie drei Ausstattungsgarnituren: Wahrer Patriot, Fest Verdrahtet und Aktivierte Direktive.

Die nächsten großen Erweiterungen sind ebenfalls angekündigt. Im Sommer 2019 soll die erste zusätzliche Episode namens Washingtons Vorstädte - Expeditionen erscheinen. Sie soll unter anderem einen weiteren Spielmodus enthalten, der das Schicksal eines verlorenen Konvois untersucht und dabei auf unerwartete Bedrohungen stößt.

Die zweite, für Herbst 2019 geplante Episode namens Pentagon: Das letzte Bollwerk enthält zusätzliche Hauptmissionen, in denen Spieler das Pentagon stürmen, um Geheimnisse in dessen Archiven zu enthüllen. Die dritte soll im Winter 2019 folgen - Details nennt Ubisoft noch nicht, es geht aber wohl auch darum, den Weg in die nächste Saison vorzubereiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Clown 09. Apr 2019

Gothic 3? Wie schnell die Menschen vergessen :)

Wolf_ 08. Apr 2019

Die neue Stufe nennt sich, meines wissens nach, nicht "Heldenhaft" sondern "heroisch...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /