Ubisoft: Spekulationen über neues Far Cry

Es gibt Hinweise auf einen weiteres Far Cry. Möglicherweise kann man sich sogar schon einen Tag- und Nachtwechsel aus dem Spiel ansehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ubisoft
Artwork von Ubisoft (Bild: Ubisoft)

So viel hat Ubisoft gerade offiziell bekannt gegeben: Es gibt einen weiteren großen Blockbuster, der zwar noch nicht angekündigt ist - aber er soll noch im laufenden Geschäftsjahr (endet März 2021) veröffentlicht werden. Nun gibt es Spekulationen, dass es sich dabei um ein neues Far Cry handeln könnte

Eventuell wurde daraus sogar schon etwas gezeigt, ohne dass dies gleich aufgefallen wäre: Vor einigen Tagen hat Ubisoft auf Twitter eine Veranstaltung für den 12. Juli angekündigt. Im Hintergrund ist eine Berglandschaft mit einem Tag- und Nachtwechsel zu sehen. Die Umgebung sieht sehr nach Far Cry aus, auch Details wie ein gerade noch erkennbarer Turm würden passen.

Der letzte reguläre Serienteil war das in Montana angesiedelte Far Cry 5, das Anfang 2018 auf den Markt kam und sich hervorragend verkauft hat. Danach erschien nur noch der Ableger New Dawn, der ebenfalls in Montana spielt - allerdings in der postnuklearen Version des Bundesstaates.

Ubisoft hat in seinem Geschäftsbericht angekündigt, dass neben dem noch nicht präsentierten Game auch Assassin's Creed Valhalla, Watch Dogs Legion, Gods & Monsters und Rainbow Six Quarantine vor Ende März 2021 starten sollen. Allerdings sagte Firmenchef Yves Guillemot, dass man sich die Option offenhalte, einen dieser Titel erst später zu veröffentlichen.

Der Publisher meldet für das vergangene Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 1,53 Milliarden Euro - im Jahr davor waren es 2,03 Milliarden Euro. Der operative Gewinn ist von 446 Millionen Euro auf 34,2 Millionen Euro gefallen.

Dieser Rückgang liegt nicht nur an der Coronakrise. Das Unternehmen hatte insbesondere nach schlechten Kritiken und Verkaufszahlen des Ende 2019 veröffentlichten Ghost Recon Breakpoint eine Neuausrichtung und mehr Qualität für einige schon angekündigte Titel versprochen, darunter Watch Dogs Legion und Gods & Monsters.

Die hatten bei Präsentationen zwar einen guten Eindruck hinterlassen, dennoch beschloss Yves Guillemot, den Entwicklern mehr Zeit zu geben. Dann kam die Coronakrise, die allermeisten Entwickler arbeiten im Homeoffice - und das könnte laut Ubisoft die Arbeit zusätzlich verzögern.

Discovery Tour in Ägypten und Griechenland

Dennoch haben einige der Entwickler offenbar noch Zeit für Extras: Gerade hat die Firma zwei kostenlose Discovery Touren als Download für Windows-PC veröffentlicht. Damit können Spieler virtuelle Ausflüge in das antike Ägypten und Griechenland unternehmen - ohne Kämpfe oder Abenteuer.

Gedacht ist das etwa als Möglichkeit, Schülern im Homeoffice etwas Besonderes zu bieten. Lehrer können Zusatzmaterialien anfordern, allerdings nur in Englisch und Französisch. Der Download ist bis zum 21. Mai 2020 möglich, die Nutzung auch über dieses Datum hinaus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
GPD Win Max 2
Das Netbook auf Speed

Der Mikro-Laptop GPD Win Max 2 überzeugt uns mit seiner hohen Leistung und guten Ausstattung - nicht nur beim Spielen.
Ein Test von Martin Wolf

GPD Win Max 2: Das Netbook auf Speed
Artikel
  1. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  2. Sichergestellte Kryptowährung: Mehr beschlagnahmte Bitcoin bringen Land weniger Geld ein
    Sichergestellte Kryptowährung
    Mehr beschlagnahmte Bitcoin bringen Land weniger Geld ein

    Das niedersächische Justizministerium hat mitgeteilt, wie viel Kryptowährung 2022 sichergestellt wurde. 2021 floss noch eine halbe Millionen Euro mehr in die Staatskasse.

  3. 25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
    25 Jahre Starship Troopers
    Paul Verhoevens missverstandene Satire

    Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator 32" WQHD 170 Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston NV2 2TB 112,90€ • WSV bei MediaMarkt • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /