Abo
  • Services:

Ubisoft: Server von World in Conflict werden abgestellt

Nach rund acht Jahren schaltet das zu Ubisoft gehörende Entwicklerstudio die Server des Echtzeit-Strategiespiels World in Conflict ab. Die Community ist gar nicht begeistert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World in Conflict
Artwork von World in Conflict (Bild: Massive Entertainment)

Das schwedische Entwicklerstudio Massive Entertainment kündigt an, am 6. Oktober 2015 die Server seines Echtzeit-Strategiespiels World in Conflict abzustellen. Dies geschehe aus einer Reihe von Gründen, so das zu Ubisoft gehörende Team, das derzeit an dem für 2016 geplanten Actionspiel The Division arbeitet.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Die Kampagne von World of Conflict sei weiterhin spielbar, ebenso der Multiplayermodus über Direktverbindungen, so Massive Entertainment. Der Titel wurde 2007 für Windows-PC veröffentlicht, zwei Jahre später folgte die Erweiterung Soviet Assault. In Tests hat das Spiel überwiegend sehr gute, teils hervorragende Bewertungen erhalten - auch bei Golem.de.

Die Community ist von dem Aus natürlich enttäuscht. Einige Spieler bitten die Entwickler in Foren und auf Facebook um die Veröffentlichung der Serversoftware oder um den Quellcode, damit sie das Programm auf eigene Faust weiter betreiben können. Bislang hat sich Massive nicht zu diesen Forderungen geäußert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Moe479 30. Aug 2015

aha ... du musst eindeutig mehr wissen als der rest der szene! btw. ich hätte gern den...

IchBinFanboyVon... 29. Aug 2015

Ich bin mir nicht sicher ob man das damals auch im Lan zocken konnte. Aber genau da sehe...

Muhaha 28. Aug 2015

Nein. Du meinst wahrscheinlich das DRM, das Amazon in seine Spieledownloads packt. Und...

Muhaha 28. Aug 2015

Jepp. WoC hat noch LAN-Unterstützung, da kann man mit Gameranger, Tunngle und anderen...

DiDiDo 28. Aug 2015

Wohl eines der letzten der alten Schule (Riesen Map Pack Patches - Freier Lan Modus...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /