Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft: Rainbow Six Siege wird wegen China weltweit geschnitten

Keine Totenköpfe, keine anzügliche Leuchtreklame und kein Blut: Ubisoft hat für die nächste Saison von Rainbow Six Siege weltweit Schnitte angekündigt, um das Spiel in China veröffentlichen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Rainbow Six Siege
Artwork von Rainbow Six Siege (Bild: Ubisoft)

Der Publisher Ubisoft hat die Community von Rainbow Six Siege über weltweit geplante Änderungen in der nächsten Saison informiert - und damit Empörung verursacht. Konkret geht es darum, dass etwa für Nahkampfaktionen statt eines Messers künftig eine Faust als Symbol verwendet wird - an der Animation selbst ändert sich nichts.

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Als Symbol für Tod ist anstelle eines Totenkopfs ein stilisierter Oberköper zu sehen. Glücksspielautomaten sollen ebenso wie Bluteffekte aus dem Programm entfernt werden, in einem Rotlichtbezirk ist statt einer Leuchtreklame mit einer nackten Frau nur ein großer Finger zu sehen.

Ubisoft stellte die Details mit Vergleichsbildern in seinem Firmenblog vor. Die Änderungen werden laut Unternehmen aus Rücksicht auf die bevorstehende Veröffentlichung in Asien vorgenommen. China wird dabei zwar nicht genannt, aber es dürfte so gut wie nur um diesen Markt gehen, in dem die Jugendschutzbehörden seit einigen Monaten strenger als früher gegen ungewollte Inhalte vorgehen.

Die Änderungen werden weltweit vorgenommen. Ubisoft begründete dies damit, dass so "doppelte Arbeit auf Seiten der Entwickler reduziert" werde. Dadurch sei ein schnelleres und flexibleres Vorgehen möglich. Außerdem werde so sichergestellt, dass auch in künftigen Versionen von Rainbow Six Siege alle "globalen Vorschriften" eingehalten würden.

Allerdings: Die Spieler in China werden zwar die gleiche Version wie der Rest der Welt spielen können, aber nicht mit dem Rest der Welt. Laut Ubisoft müssen Gamer aus China auf ihren eigenen Servern untereinander kämpfen. Die Verwendung von VPNs werde unterbunden, schrieb ein Mitarbeiter des Unternehmens auf Reddit.

Die Community reagierte empört. Zum einen wird Ubisoft vorgeworfen, aus Gewinnstreben das eigene Spiel zu zensieren, um den Vorgaben der chinesischen Behörden zu genügen. Zum anderen befürchten viele Fans, dass - anders als von Ubisoft versprochen - die Änderungen doch Auswirkungen auf das Gameplay haben. So lässt sich anhand von Blutflecken etwa erkennen, wo gerade ein Schusswechsel stattgefunden hat, und ob sich möglicherweise noch Gegner in der Nähe befinden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...

FreiGeistler 08. Nov 2018

Die paar transparenten Bluttexturen durch das rote Original ersetzen, dürfte der...

Flyns 06. Nov 2018

Und ich hoffe, dass die Chinesen auch dort bleiben. Kann mich noch ganz gut an die...

Gelegenheitssurfer 05. Nov 2018

Du bist der Mittelpunkt des Universums, nur du hast Recht, alle anderen haben Unrecht...

tg-- 05. Nov 2018

Auch wenn der Markt auf Grund der schieren Masse an Menschen in China riesig ist sollte...

Phantom 05. Nov 2018

Würde es nur eine Version geben: Ok Aber es wird eh zwei Versionen geben. Von daher....


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /