Abo
  • Services:

Ubisoft: Rainbow Six Siege bekommt eine zweite Season

Spanien und Polen sowie zwei weitere Nationen dürfen im zweiten Jahr von Rainbow Six Siege mitspielen. Ubisoft hat Details zu der Saison bekanntgegeben. Das Geschäftsmodell des Actionspiels ist Vorbild für andere Titel des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Spezialeinheit in Rainbow Six Siege
Neue Spezialeinheit in Rainbow Six Siege (Bild: Ubisoft)

Der Start von Rainbox Six Siege vor über einem Jahr lief mit viel Kritik aus der Community während und nach der Beta noch etwas rumpelig, inzwischen hat sich der Taktik-Shooter auf erstaunlich hohem Niveau etabliert. Jetzt hat Ubisoft bekanntgegeben, dass es eine offizielle zweite Saison mit neuen Inhalten geben wird - die meisten davon sind kostenlos.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Koblenz am Rhein
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Nach aktuellem Plan erscheinen im Februar, Mai, August und November 2017 je zwei neue Spezialkräfte, und zwar nacheinander mit dem Herkunftsland Spanien, Hongkong, Polen und Südkorea. Dazu gibt es passende Extras, etwa Skins und fernsteuerbare Ausrüstung, sowie jeweils eine Map.

Wer den rund 30 Euro teuren Season Pass kauft, erhält die Extras bei ihrer Veröffentlichung sofort. Wer kostenlos antreten möchte, muss die meisten davon freispielen. Die Maps dürfte es aber grundsätzlich für alle sofort geben - so ganz klar ist das aber noch nicht. Einen besonderen Boost und eine ganz besondere "Obsidian Universal Skin" gibt es dagegen nur für zahlende Kunden, die den Season Pass zudem früh kaufen müssen. Siege ist für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC erhältlich.

Erst kürzlich hatte Ubisoft gesagt, dass das Geschäftsmodell von Siege auch auf andere Marken und Reihen übertragen werde. Offenbar ist die Mischung aus kostenlosen Basisinhalten für alle Spieler und kostenpflichtigem Vorabzugang mit nicht unbedingt nötigen Extras für besonders begeisterte Fans gut angekommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 33,49€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /