Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft: Hacker-Actionspiel Watch Dogs erscheint im Mai 2014

Zum Start von Xbox One und Playstation 4 sollte Watch Dogs ein frühes Plattform-Highlight werden, wurde aber nicht rechtzeitig fertig. Nun kündigt Ubisoft an, dass das Spiel Ende Mai 2014 erscheint, und zeigt einen neuen Trailer.

Artikel veröffentlicht am ,
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Das Smartphone ist vielleicht die wichtigste Waffe in Watch Dogs. Mit dem sonst so harmlosen Gerät kann der Hacker Aiden Pearce die Stromversorgung ganzer Stadtviertel ausknipsen oder Explosionen auslösen. Jetzt hat Ubisoft bekanntgegeben, ab wann Pearce das kann: Am 27. Mai 2014 soll das Spiel für Playstation 3 und 4, Xbox 360 und One sowie für Windows-PC erscheinen. Eine Version für Wii U folgt nach Firmenangaben zu einem späteren Zeitpunkt.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, bundesweit

Das mit viel Lob bedachte Watch Dogs ist einer der wichtigsten kommenden Titel von Ubisoft. Als im Herbst 2013 bekanntwurde, dass es nicht rechtzeitig zum Start der Xbox One und Playstation 4 fertig wird, hatte das unter anderem spürbare Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse und den Aktienkurs des Unternehmens.

Im Mittelpunkt der Handlung von Watch Dogs steht Aiden Pearce, der im Chicago der Gegenwart gegen den Staat kämpft. Das macht er mit konventionellen Waffen, aber eben auch mit Hacks. Wenn er etwa im Auto verfolgt wird, kann er mit seinem Smartphone die Ampeln hinter sich so umschalten, dass seine Verfolger nicht über eine Kreuzung kommen.

Nachtrag vom 7. März 2014, 9:25 Uhr

Ubisoft hat inzwischen auch bekanntgegeben, welche native Grafikauflösung Watch Dogs auf welcher der neuen Konsolenplattformen verwendet. Auf der Playstation 4 bietet das Spiel 1.080p bei 30 Bildern/Sekunde, auf der Xbox One sind es bei gleicher Bildwiederholrate nur 960p. Am PC sind Auflösungen bis zu 4K möglich; die Entwickler arbeiten eng mit Nvidia zusammen, um Funktionen wie Ambient Occlusion zu ermöglichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 50,99€
  3. 4,32€
  4. (-77%) 11,50€

leed 31. Mär 2014

...kann doch nicht gut sein. Ich bin auch nicht der krypto freak, aber wenn man sich...

Guardian 10. Mär 2014

Versuche bei Half Life 2 mal den Zwerg in die Rakete zu packen ;) Du wirst jede Ecke des...

Guardian 10. Mär 2014

Das Problem ist, dass die Grafikqualität dank den ach so tollen Konsolen granatenschlecht...

Guardian 10. Mär 2014

Vielleicht weil es Konsolenmüll geworden ist. Schau dir die Hardware von den "next gen...

Guardian 10. Mär 2014

Jo, z.B. mit einem roten oder grünen "Mesh" overlay


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /