• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft: Hacken mit Watch Dogs erst im Frühjahr 2014

Assassin's Creed 4 erscheint einen Tag früher, dafür kommen Watch Dogs und The Crew ein paar Monate später: Ubisoft gibt weitreichende Änderungen in der Terminplanung bekannt, die auch Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

In der vergangenen Woche war der Lead Level Designer von Watch Dogs noch in Europa unterwegs, um der Fachpresse eine weitgehend fertige Version seines Werks zu zeigen, das dann am 21. November 2013 erscheinen sollte. Jetzt gibt Ubisoft bekannt, dass das Actionspiel erst im Frühjahr 2014 erscheint. Auch das Rennspiel The Crew soll später erscheinen, und zwar nicht vor April 2014. Der Publisher nennt keine Gründe außer ganz allgemein zusätzlichen Zeitbedarf.

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Potsdam
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Zumindest im Falle von Watch Dogs dürfte auch eine Rolle spielen, dass das Spiel nun im November 2013 nicht gegen starke Konkurrenten wie Battlefield 4 antreten muss. Vor allem aber kommt es so nicht zu Kannibalisierungseffekten mit Assassin's Creed 4. Das verwendet zwar ein ganz anderes Szenario, hat aber in Sachen offene Spielwelt durchaus Parallelen zu Watch Dogs. Das im Piratenszenario angesiedelte Assassin's Creed 4 ist somit der einzige potenzielle Blockbuster von Ubisoft im Herbst 2013.

Es erscheint auf Playstation 3 und Xbox 360 übrigens einen Tag früher als bisher angekündigt: Am 29. statt am 30. Oktober 2013 - vermutlich auch, um die direkte Konfrontation mit Battlefield 4 zu vermeiden, das ab dem 30. Oktober erhältlich ist. Die PC-Fassung folgt dann mit den Versionen für die Next-Gen-Konsolen am 21. November 2013.

Gleichzeitig mit den Terminänderungen hat Ubisoft bekanntgegeben, dass im laufenden Geschäftsjahr statt eines operativen Gewinns von 110 bis 125 Millionen Euro ein operativer Verlust von 40 bis 70 Millionen anfallen wird. Der Umsatz soll nicht bei 1,42 bis 1,45 Milliarden Euro, sondern bei 995 Millionen bis 1,05 Milliarden Euro liegen. Grund sind nach Firmenangaben nicht nur die Verschiebungen, sondern auch enttäuschende Verkaufszahlen von Splinter Cell Blacklist und Rayman Legends.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,65€

Natchil 17. Okt 2013

Ich bin echt am überlegen ob ich es mir für den Pc oder für die Wii u besorge. Am Pc habe...

Elgareth 17. Okt 2013

Ey! AC mit CoD zu vergleichen geht ja mal gar nicht! Der wahre Grund, warum ich nach wie...

derKlaus 17. Okt 2013

Ich war auch der Meinung, dass das bei den Hardwarespecs bei Steamtiteln mit...

Hotohori 16. Okt 2013

Ja, so sehr ich GTA V / Online auch mag, aber es wird wirklich aller höchste Zeit für die...

Hotohori 16. Okt 2013

Tja, von solchen Verkaufszahlen träumt jetzt wohl auch Ubisoft, aber nicht nur die...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /