Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft: Ghost Recon Breakpoint ist die Fortsetzung zu Wildlands

Ubisoft hat mit Ghost Recon Breakpoint die Fortsetzung seiner Shooter-Serie angekündigt. Der neue Titel knüpft an die Geschichte von Wildlands an, spielt aber auf einer neuen Insel im Pazifik.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Artwork von Ghost Recon Breakpoint
Artwork von Ghost Recon Breakpoint (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat sein nächstes Open-World-Spiel präsentiert. Es heißt Ghost Recon Breakpoint, mehr als 1.000 Entwickler sind an der Entstehung beteiligt. Das Spiel soll auf der Erfahrung des 2017 erschienenen Ghost Recon Wildlands aufbauen.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. BWI GmbH, München

Das neue Setting, die Pazifikinsel Auroa, bietet wieder eine offene Spielwelt mit abwechslungsreicher Natur, aber weniger Bezügen zur Realität als das Wildlands-Setting Bolivien. Hier entwickelt die zwielichtige Organisation Skell Technology abgeschirmt von der Öffentlichkeit tödliche Kampfdrohnen.

Die Spieler landen als Ghost-Elitesoldaten auf der Insel, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Sie werden allerdings selbst gejagt - erstens von den herumschwirrenden Skell-Drohnen, zweitens von den Wolves, abtrünnigen Elitesoldaten. Die Geschichte knüpft augenscheinlich an den Plot der Mission Operation Oracle an, die am 2. Mai als Update für Wildlands erschien.

In einer halbstündigen Präsentation zeigte Ubisoft längere Spielausschnitte. In der dichten Flora der Pazifikinsel wurden zuerst eine Verfolgungsjagd präsentiert, dann der Angriff auf eine Forschungsstation. Das Third-Person-Shooter-Gameplay mit anfänglichem Schleichen und einer anschließenden Actionphase erinnerte stark an Wildlands.

Entwickler kündigten während der Präsentation aber viele Neuerungen an: neue Modifikationen für Waffen und Ausrüstung, neue Charakterklassen, neue Ermüdungserscheinungen der Charaktere, ein neues Feldlager, in dem Spieler heilen und die Klasse wechseln können, einen neuen Fokus auf dramatische Zwischensequenzen und nicht zuletzt Raids als neue Herausforderung im Endgame.

Ghost Recon Breakpoint soll am 4. Oktober 2019 für Windows PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Insgesamt vier Sondereditionen kündigte Ubisoft an, mit denen neben diversen Extras "bis zu drei Tage früher Zugang zum Spiel" gewährt wird. Auch eine Beta-Phase für Vorbesteller soll es geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. 334,00€

Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

    •  /