Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft: Far Cry Primal bekommt 4K-Texturen und Permadeath

Die PC-Version von Far Cry Primal wird auf leistungsstarken Rechnern schöner: Ubisoft will 4K-Texturen veröffentlichen. Außerdem soll es demnächst auf allen Plattformen einen neuen Überlebensmodus geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Far Cry Primal
Far Cry Primal (Bild: Ubisoft)

Ubisoft will am 12. April 2016 ein großes, kostenloses Update für Far Cry Primal veröffentlichen. Es enthält 4K-Texturen für die PC-Version, so dass die steinzeitlichen Täler auf leistungsstarken Rechnern deutlich schöner aussehen dürften. Angaben zu den Systemanforderungen für den neuen hochaufgelösten Modus haben die Entwickler nicht gemacht.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel

Der Patch enthält außerdem für alle Plattformen einen neuen Überlebensmodus. Dieser soll auf allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung stehen und hat als größte Herausforderung den sogenannten Permadeath. Das bedeutet eigentlich, dass der Spieler nach dem Tod seines Avatars ganz neu anfangen (oder aufgeben) muss - außer, wenn die Hauptfigur Takkar in einer Vision stirbt, aber das passt ja durchaus ins Szenario.

Wem das etwas zu schwierig klingt: Offenbar gibt es als Option an bestimmten Stellen ein Backup-Leben, falls das erste im Staub der Steinzeit endet. Wie das genau läuft, sagt Ubisoft in einem sonst ausführlichen Artikel im Firmenblog leider nicht.

Dafür verraten die Entwickler dort, dass im Überlebensmodus auch sonst alles etwas echter wird. Takkar ist schwächer und langsamer und reagiert empfindlicher auf Kälte. Es gibt viel weniger Tiere zu jagen, so dass der Spieler länger nach Wild suchen muss. Das Beschwören von Tieren ist nicht so einfach wie derzeit - und wenn der eigene Bär, Tiger oder Wolf ins Gras beißt, bleibt er tatsächlich endgültig tot.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 8,99€
  3. (-91%) 5,25€
  4. 2,99€

Crono 01. Apr 2016

FC3 und 4 waren zwar besser aber ich persönlich finde primal immer noch ein gutes Spiel...

klink 31. Mär 2016

Es hängt davon wie groß die Oberfläche des Objektes ist, welches mit der Textur bedeckt...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    •  /