Ubisoft: Far Cry 5 und weitere Neuheiten angekündigt

Ein neues Assassin's Creed, Far Cry 5 und ein Nachfolger vom Rennspiel The Crew: Ubisoft hat gleich mehrere Fortsetzungen angekündigt oder bestätigt. Auch wirtschaftlich läuft es bei dem Publisher derzeit vor allem dank Ghost Recon Wildlands sehr gut.

Artikel veröffentlicht am ,
Ghost Recon Wildlands hat sich zum Bestseller entwickelt.
Ghost Recon Wildlands hat sich zum Bestseller entwickelt. (Bild: Ubisoft)

Parallel zur Bekanntgabe von Geschäftszahlen hat Ubisoft angekündigt, dass das Studio derzeit an einem Far Cry 5 arbeitet. Weitere Informationen sollen erst auf der Spielemesse E3 im Juni 2017 veröffentlicht werden - wenn es nicht schon vorher zu Leaks kommt. Bereits jetzt gibt es Gerüchte, dass der Actiontitel diesmal im Wilden Westen angesiedelt ist, was ihn natürlich zur direkten und sicherlich nicht ganz einfachen Konkurrenz für Red Dead Redemption 2 machen würde.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Auch ein neues Assassin's Creed hat Ubisoft ohne weitere Details bestätigt. In einer Mail heißt es nur: "Schärft eure Klingen - die Assassinen treten bald aus dem Schatten hervor." Hier gibt es schon länger recht glaubwürdige Hinweise, dass die Klingen im alten Ägypten zum Einsatz kommen. Mit Details ist auch hier spätestens auf der E3 zu rechnen.

Das gilt auch für The Crew 2. Der erste Teil des Rennspiels hatte als größte Besonderheit die Möglichkeit, durch eine Miniversion der gesamten USA zu fahren - von Westküste zu Ostküste. Welches Szenario diesmal zum Einsatz kommt, dürfte die spannendste Frage werden; bislang gibt es keine Hinweise.

Aus geschäftlicher Sicht gibt sich Ubisoft in einer Finanzpressemitteilung über das am 31. März 2017 abgeschlossene Geschäftsjahr sehr zufrieden. Der Umsatz sei wie prognostiziert auf 1,46 Milliarden Euro gewachsen, ein Plus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Genau die Hälfte davon habe man über digitale Vertriebswege erlöst - im Jahr davor lag der Anteil noch bei 32 Prozent.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Besonders erfolgreich sei das Actionspiel Ghost Recon Wildlands (Test auf Golem.de) gewesen, das nach Angaben von Ubisoft das bislang bestverkaufte Spiel überhaupt in diesem Jahr sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bouncy 18. Mai 2017

ähm, das ist mir doch völlig egal, warum tust du diesen Nonsense kund? Ich habe...

WebNeuland 18. Mai 2017

Ich finde es witzig wie Uplay als zumutung und Virus betitelt wird, Steam ist natürlich...

Shoopi 17. Mai 2017

Mir ist es eher ein Rätsel warum mit dem Angebotenem Content und Gameplay das Spiel so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /