Abo
  • Services:

Ubisoft: Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln

Ubisoft hat von Far Cry 5 doppelt so viele Exemplare wie von Teil 4 verkauft - ein Serienrekord, über den der klassische Handel allerdings enttäuscht sein dürfte. Neben den Absatzzahlen nennen die Entwickler amüsante Daten über Schaufelweitwürfe und gefangene Fische.

Artikel veröffentlicht am ,
Far Cry 5 spielt in den Weiten des US-Bundesstaates Montana.
Far Cry 5 spielt in den Weiten des US-Bundesstaates Montana. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)

Der Actiontitel Far Cry 5 ist am 27. März 2018 auf den Markt gekommen - und trifft offenbar den Nerv der Spieler: Nach Angaben des Entwicklers und Publishers Ubisoft hat das Programm den Absatz des Ende 2014 veröffentlichten vierten Serienteils um mehr als das Doppelte übertroffen; einen Vergleich zu dem dazwischen geschobenen und ohne Nummer veröffentlichten Primal (Februar 2016) zieht Ubisoft nicht.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Nach Angaben des Herstellers hat Far Cry 5 in der ersten Woche mit 310 Millionen US-Dollar den zweithöchsten Umsatz in der Firmengeschichte erzielt. Auf dem ersten Platz steht nicht Assassin's Creed, sondern das im modernen New York angesiedelte The Division, für das Ubisoft kürzlich eine Fortsetzung angekündigt hat - Details zum Inhalt sollen erst im Laufe des Jahres bekanntgegeben werden.

Der stationäre Handel dürfte sich über den starken Absatz von Far Cry 5 nicht freuen: Laut Ubisoft liegt der digitale Anteil bei mehr als 50 Prozent der Gesamtverkäufe. Weitere Details dazu nennt das Unternehmen nicht - interessant zu wissen wäre vor allem, wie hoch der Digitalanteil bei den Konsolenfassungen ist. Bei der auch über Steam verfügbaren PC-Version dürfte er sehr hoch sein, vermutlich über 90 Prozent.

Parallel zu den Verkaufszahlen nennt Ubisoft einige amüsante Details, die offenbar bei Spielern mit Onlineverbindung gemessen wurden. So seien in der ersten Woche nach Veröffentlichung genau 8.651 Spieler in den Weiten von Montana von Stinktieren gebissen worden, gleichzeitig seien 5,1 Millionen virtuelle Fische geangelt worden.

Die Spieler sollen die als Waffe nutzbaren Schaufeln insgesamt 38.800 Kilometer weit geworfen haben, außerdem sollen rund 35,2 Millionen Stangen Dynamit geschleudert und dadurch rund 177 Millionen Zivilisten gerettet worden sein. Der beliebteste menschliche Helfer auf Abruf sei der Mechaniker und Buschpilot Nick Rye, der beliebteste Hund auf Abruf sei Boomer.

Far Cry 5 (Test auf Golem.de) spielt in der Berg- und Waldwelt des US-Bundesstaates Montana. Dort hat eine Sekte ein Gebiet annektiert und ein totalitäres Regime aufgebaut, gegen das der Spieler kämpft. Dabei genießt er weitgehende Freiheiten beim Auswählen von Missionen und bei seiner Vorgehensweise.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

quakerIO 07. Apr 2018

Wer hätte das gedacht? Das es zu einen Rekord komm nach einen Unfall wie Prime :D

SanderK 07. Apr 2018

Ich mag ja falschen klick getan haben, aber war fasziniert, am Anfang, nach dem einlegen...

DerSchwarzseher 06. Apr 2018

Auf wessen ps3 x360 von aliens istn bitte konstant 30 fps gewesen?

SirFartALot 06. Apr 2018

LOL +1

censorshit 06. Apr 2018

Warum sollte man nochmal Ubisoft boykottieren? Hab's vergessen...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /