• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft: Erstes Update für The Division 2 ist bis zu 92 GByte groß

Spieler auf der Playstation 4 brauchen viel Geduld, wenn sie sich in die Kämpfe von The Division 2 stürzen wollen: Der Shooter muss vor dem Start bis zu 92 GByte laden. Etwas weniger lang müssen Besitzer einer Xbox One und eines Gaming-PCs warten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Division 2
Artwork von The Division 2 (Bild: Ubisoft)

Am 15. März 2019 erscheint The Division, jetzt hat Ubisoft im Blog die Käufer der Disc-Version darauf vorbereitet, dass sie vor Spielstart einen ungewöhnlich großen Patch herunterladen müssen. Er enthält Fehlerkorrekturen und sonstige Verbesserungen. Weiter geht der Hersteller gar nicht auf Details ein - was vermutlich auch wenig bringen würde, schließlich ist das Update nach aktuellem Informationsstand zwingend nötig, um den nur online spielbaren Shooter überhaupt verwenden zu können.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  2. Christoffel-Blindenmission über Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin

Besonders hart trifft es Spieler auf der Playstation 4: Sie müssen laut Ubisoft zwischen 88 und 92 GByte auf ihre Konsole laden - letztlich das komplette Spiel, das sie vorher in einer älteren Fassung von der Disc aus übertragen haben. Die konkrete Größe des Downloads hängt von der jeweiligen Region und den Sprachdateien ab.

Auf der Xbox One und auf Rechnern mit Windows-PC müssen Spieler zwischen 48 und 52 GByte neu herunterladen, was der Größe des Clients auf diesen Plattformen entspricht. Der Grund für die Unterschiede zwischen Playstation 4 und den anderen Versionen ist nicht bekannt.

Bei den meisten anderen Games sind die Größen ungefähr gleich beziehungsweise zumindest sticht keine Plattform so extrem hervor wie The Division 2 (Angespielt auf Golem.de). Inhaltlich soll es keine Unterschiede geben. Technisch müssten wenn dann sogar eher Xbox One und Windows-PC etwa höher aufgelöste Texturen und damit mehr Volumen haben.

Die Konsolenfassung von The Division 2 auf der Xbox One und der Playstation 4 soll eine Bildrate um die 30 fps bei einer dynamisch angepassten nativen Auflösung von rund 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) bieten. Auf der Xbox One X und der PS4 Pro soll das Programm die Bildrate stabiler schaffen, die nativ berechnete Auflösung wird ebenfalls dynamisch angepasst, aber von einer höheren Ausgangsbasis aus, die näher an der UHD-Auflösung liegt. In der PC-Fassung soll es keine künstliche Begrenzung der Bildrate oder Auflösung geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 10,99€

dEEkAy 12. Mär 2019

Darfst halt nicht vergessen, am PC hast du Spiele die auf der Konsole auf mehrere...

Megusta 12. Mär 2019

Apple führt seine Updates z.B. in der Nacht durch, Windows beim herunterfahren. Es gibt...

artavenue 12. Mär 2019

Das Spiel ist am Tag wo es rauskommt schon locker 3 Monate "fertig" und alle Entwickler...

\pub\bash0r 12. Mär 2019

Ein Spiel hat niemals gigabyte-weise Code. (Kompilierter) Code sind paar MB. Die vielen...

DeathMD 12. Mär 2019

https://wiki.ubuntuusers.de/TeamSpeak_3/ Was läuft nicht?


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /