Abo
  • Services:

Ubisoft: Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

Die Aufbauserie Anno geht noch weiter in die Zukunft: Im Jahr 2205 muss der Spieler den Mond besiedeln. Außerdem hat Ubisoft wüste Kloppereien mit scharfen Schwertern und die Superhelden von South Park gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Anno 2205
Anno 2205 (Bild: Ubisoft)

Die Vergangenheit war im wahrsten Sinne des Wortes gestern - denn die Aufbauserie Anno geht immer weiter in die Zukunft. Auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der E3 in Los Angeles hat Ubisoft jetzt Anno 2205 enthüllt, das bereits am 3. November 2015 auf den Markt kommen soll; vorher soll es noch eine mehr oder weniger öffentlich spielbare Beta geben. Spieler müssen Städte auf der Erde bauen, dann den technologischen Sprung zum Mond schaffen und dort ebenfalls überlebensfähige Siedlungen errichten.

Inhalt:
  1. Ubisoft: Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond
  2. Kämpfen für die Ehre und gegen Drogen

Die bauen dann Ressourcen des Mondes ab und senden sie zurück zur Erde, wodurch sich Vorteile beim Technologiefortschritt ergeben. Diese Funktionen helfen Spielern, ihre Städte zu erweitern und sie zu immer größeren Metropolen auszubauen.

Eine neue Engine soll es ermöglichen, auf der Erde fünfmal so große Inseln wie in den Vorgängern zu besiedeln. Außerdem soll es Städte mit fliegenden Autos, mehr als einer Million Bürgern, geschäftigen Fabriken und arbeitsamen Minen geben können. Neu ist ein Sessionmodus, der es Spielern gestattet, simultan mehrere Spielsitzungen auf der Erde und auf dem Mond zu kontrollieren und mehrere Regionen zu verbinden. Das Programm entsteht bei Blue Byte in Düsseldorf, in den nächsten Tagen wird es wohl weitere Informationen geben.

Eine ebenfalls nicht erwartete Überraschung: Das Rollenspiel South Park bekommt eine Fortsetzung. Serienschöpfer Trey Parker und Matt Stone haben gesagt, dass sie nach dem durchaus erfolgreichen Der Stab der Wahrheit eigentlich kein Spiel mehr machen wollten, es sich dann aber doch anders überlegt haben und nun mit Ubisoft in San Francisco zusammenarbeiten. The Fractured But Whole soll weniger das Fantasy-Szenario, sondern eher Superhelden-Klischees aufs Korn nehmen. Das Rollenspiel mit Kartman und Co. soll für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC auf den Markt kommen, einen Termin gibt es noch nicht.

Kämpfen für die Ehre und gegen Drogen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

Rababer 16. Jun 2015

+1 Bei diesen Globalevents war ich 2 mal an erster Erster... lol Habe mich gewundert...

most 16. Jun 2015

- Auf Reisen kann man andere Dinge machen und das Zocken mal pausieren - Die...

QDOS 16. Jun 2015

vielleicht, aber das war das einzige Kampfsystem in Anno, das jemals wirklich...

Elgareth 16. Jun 2015

Uuuh yeah, gimme those celtic warriors =) Und damit schön paar Samurai schnetzeln x-D Bin...

Anonymer Nutzer 16. Jun 2015

Ja, der Trailer ist schon verflixt cool! Manchmal wünscht ich mir, ich sei wieder...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /