Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft Blue Byte: Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet

Mitten in der Nacht beginnt am 12. April 2019 die offene Beta von Anno 1800. Spieler können dann drei Tage lang ihre Traumsiedlung aus dem Inselboden stampfen und dabei bis in die dritte Zivilisationsstufe vordringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anno 1800
Artwork von Anno 1800 (Bild: Ubisoft Blue Byte)

Wer sich schon vor dem offiziellen Verkaufsstart von Anno 1800 am 16. April 2019 als Bauherr betätigen möchte, kann das am 12. April 2019 ab 2 Uhr morgens tun. Dann beginnt die offene Beta des Aufbauspiels von Ubisoft Blue Byte, in der Spieler das erste Kapitel der Kampagne ausprobieren und die dritte von fünf Zivilisationsstufen erreichen können. Der Preload des rund 18 GByte großen Clients ist über Uplay oder den Epic Games Store möglich.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Spezielle Keys oder Ähnliches sind für die Beta nicht nötig. Wer den Client bei Ubisoft direkt lädt, benötigt nur dort ein Kundenkonto. Die Betaversion muss dauerhaft mit den Servern verbunden sein. In der Verkaufsversion ist das nicht nötig: Darin sollen alle Einzelspielerinhalte laut Hersteller auch offline ohne Einschränkungen funktionieren. Die Beta läuft bis zum 14. April 2019 - eine Uhrzeit haben die Entwickler nicht genannt. Die offiziellen Systemanforderungen sind moderat, für sehr große Städte sollte aber eine einigermaßen leistungsstarke CPU vorhanden sein.

Das Übertragen von Speicherständen aus der Beta ins fertige Spiel ist nicht vorgesehen. Teilnehmer bekommen immerhin ein sonst nicht erhältliches Schachtisch-Ornament. Dazu muss man die Probierversion nur mindestens einmal kurz gespielt haben, so Ubisoft Blue Byte auf der offiziellen Webseite des Spiels.

Geschichtlicher Hintergrund von Anno 1800 ist - trotz des Titels - eher die Mitte des 19. Jahrhunderts, Themen wie industrielle Revolution inklusive Streiks und Demonstrationen sowie entsprechende Herausforderungen spielen eine größere Rolle. Neben dem Endlosspiel wird es auch eine Kampagne und einen Multiplayermodus in der Art der früheren Anno-Titels geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. (-53%) 27,99€
  4. 11,95€

uschatko 15. Apr 2019 / Themenstart

Strom kommt aus der Steckdose und Datenübertragung kostet nichts. Wie kann man so...

TheUnichi 13. Apr 2019 / Themenstart

Kann dir als jahrelanger Anno-Fan sagen: Es wird das beste Anno aller Zeiten sein. Ohne...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /