• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 erhält neue Ernte und Einwohnerstufen

Das Aufbauspiel Anno 1800 erhält einen zweiten Season Pass mit einem Ausflug nach Afrika.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anno 1800 - Reiche Ernte
Artwork von Anno 1800 - Reiche Ernte (Bild: Ubisoft Blue Byte)

Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung von Anno 1800 hat Ubisoft Blue Byte bekanntgegeben, mehr als eine Million Exemplare des Aufbauspiels verkauft zu haben. Gleichzeitig haben die Entwickler den zweiten Season Pass vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Germany, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal
  2. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde

Er bietet drei Erweiterungen, die mit Abstand größte trägt den Titel Land der Löwen. Sie spielt in afrikanisch anmutenden Umgebungen und bietet unter anderem neue Einwohnerstufen.

Zuvor wollen die Entwickler allerdings zwei kleinere Addons veröffentlichen. Am 24. März 2020 soll über den Season Pass die Erweiterung Paläste der Macht erscheinen. Sie bietet die Möglichkeit, ein riesiges modulares Gebäude zu errichten.

Das sieht im Trailer nicht nur schick aus, sondern beherbergt Ministerien, mit denen man wahlweise die Wirtschaft fördern oder seinen direkten Einfluss steigern kann.

Gleichzeitig soll es das kostenlose Game Update 7 geben. Dessen wichtigste Neuerung: Spieler können den Schwierigkeitsgrad des Einflusssystems separat auswählen, wodurch sie mehr Kontrolle über ihr Spielerlebnis gewinnen. Das soll laut den Entwicklern ausdrücklich auch mit vorhandenen Spielständen funktionieren.

Die zweite Erweiterung des Season Pass ist dann vermutlich im Sommer 2020 erhältlich. Sie heißt Reiche Ernte und bietet vor allem neue Traktormodule - die man vermutlich auch erst mal produzieren muss. Laut Blue Byte kann man mit den Trekkern die Effizienz auf den Bauernhöfen so sehr steigern, dass man dadurch Platz für mehr Metropole freimachen kann.

Gleichzeitig erscheint eine Auswahl an Ornamenten im "landwirtschaftlich-industriellen Stil zur Gestaltung der Stadt", sagen die Entwickler.

Die dritte Erweiterung Land der Löwen folgt voraussichtlich im Spätsommer - ein möglicher Zeitraum wäre die Gamescom 2020, sofern die Messe überhaupt stattfindet. Spieler können darin einen neuen, an Afrika erinnernden Kontinent im Süden besiedeln. Dazu müssen sie sich mit dem offenbar nicht ganz einfachen Kaiser Ketema verbünden und mit Hilfe eines Bewässerungssystems die Wüste fruchtbar machen.

Es soll neue Gebäude, Aufgaben und vor allem Einwohnerstufen geben - welche, sagen die Entwickler noch nicht. Land der Löwen soll sehr umfangreich werden, vermutlich in der Größenordnung von Die Passage im ersten Season Pass.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...
  3. 47,99€
  4. 1.799€ (versandkostenfrei)

TarikVaineTree 11. Mär 2020

"Die zweite Erweiterung des Season Pass ist dann vermutlich im Sommer 2020 erhältlich...

trinkhorn 11. Mär 2020

Einflusssystem soll ja zumindest mit dem nächsten Update anpassbar sein.

MrAnderson 10. Mär 2020

Das glaub ich auch. Das Grundkonzept ist mangelhaft. Irgendwann hat sich jede Map vom...

Fantasy Hero 10. Mär 2020

Grundspiel 30¤ Königsedition (inkl. Seasonpass 2) 60¤ Fuer 100 U-Points weitere 20...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /