Ubisoft: Assassin's Creed steht möglicherweise vor Neustart

Zuerst ein Abstecher in die europäische Geschichte, dann ein neuer Kreuzzug: Im Netz gibt es Hinweise auf die Zukunft von Assassin's Creed.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des ersten Assassin's Creed (2007)
Artwork des ersten Assassin's Creed (2007) (Bild: Ubisoft)

Gerüchten zufolge befinden sich derzeit mindestens zwei neue Assassin's Creed in der Entwicklung. Das eine soll sich um Konflikte zwischen Frankreich und Deutschland drehen, das andere die Spieler wieder auf einen Kreuzzug und damit in das Szenario des ersten Serienteils schicken.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim
  2. Sachbearbeitung IT-Strategie Gebäudemanagement
    Landeshauptstadt Düsseldorf, Düsseldorf
Detailsuche

Solche Mutmaßungen kursieren schon länger. Auffällig ist aber, dass es im Netz momentan mehrere Leaks von oft gut informierten Quellen gibt, etwa von einem französischen Youtuber namens Jonathan.

Zusammenfasst ergibt sich folgendes Bild: Derzeit könnte Ubisoft an mindestens zwei Assassin's Creed arbeiten. Für das erste wäre Ubisoft Sofia verantwortlich - das Studio hat zuletzt unter anderem an The Division 2 und an mehreren Assassin's-Creed-Ablegern mitgearbeitet.

Das aktuelle Projekt von Ubisoft Sofia soll den Leaks zufolge ein für Ende 2021 oder Anfang 2022 geplanter und sehr kurzer sowie relativ linearer Serienteil werden. Das Szenario soll irgendetwas mit einem längeren Krieg zwischen Deutschland und Frankreich, oder zumindest mit diesem Thema zu tun haben.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Interessant - aber in der Öffentlichkeit so gut wie unbekannt - wären die Konflikte unter Karl dem Kahlen im 9. Jahrhundert, die zum Zerfall des fränkischen Reiches und damit langfristig zum Entstehen von Frankreich und Deutschland geführt haben. Das ist aber Spekulation; Hinweise auf den Ersten oder Zweiten Weltkrieg sind nicht zu finden.

Mit dem zweiten Assassin's Creed soll die Serie von Grund auf erneuert werden. Es soll eine neue oder zumindest stark überarbeitete Engine geben. Als Szenario soll der dritte Kreuzzug geplant sein, also die Auseinandersetzungen um das Heilige Land im 12. Jahrhundert. Damit würde das erste Assassin's Creed (Test von 2007 auf Golem.de) rund um die Hauptfigur Altair aufgegriffen oder fortgesetzt. Welches Studio zuständig sein soll ist unklar.

Bei den Fans dürfte ein erneuter Ausflug in diese Epoche vermutlich sehr gut ankommen. Allerdings hoffen viele Mitglieder der Community auch darauf, mit der Serie endlich ins historische Japan oder China auf Zeitreise gehen zu können. Ubisoft hat sich zu den Gerüchten bislang nicht öffentlich geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Naveyn 09. Mär 2021

Wenn alle deinen Willen hätten, wären sicher alle Supermänner/Frauen/Diverse. Tatsache...

d0m1ng023 09. Mär 2021

AC III ist zwar mit Desmond, aber dieser Teil gehört schon gar nicht mehr zur sagenhaften...

most 09. Mär 2021

Bisschen konsolenlastig? Da fehlt auch jeden Fall Black Mesa. Bei Monkey Island stimme...

Dampfplauderer 09. Mär 2021

Wenn sie so weitermachen heisst der nächste Protagonist Kratos.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /