Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft: Abodienst Uplay+ für Windows-PC gestartet

Es gibt eine weitere Konkurrenz für Origin Access und den Xbox Game Pass: Mehr als 100 PC-Spiele von Ubisoft sind ab sofort im Abodienst Uplay+ für 15 Euro im Monat verfügbar, darunter Erfolgstitel wie The Division 2, Anno 1800 und Assassin's Creed Odyssey.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Uplay+
Artwork von Uplay+ (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat seinen Abodienst Uplay+ eröffnet, mit dem Spieler über 100 PC-Games auf ihren Rechner herunterladen und ohne Einschränkungen nutzen können, solange das Abo für rund 15 Euro im Monat aktiv ist.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München

Im September 2019 lässt sich der Dienst kostenlos nutzen - allerdings nur bei hinterlegter Debit- oder Kreditkarte. Der Zugang zu + erfolgt über den Store von Uplay, eine Kündigung ist jederzeit möglich.

Uplay+ ist das dritte derartige Angebot nach Origin Access Premier (15 Euro/Monat) von Electronic Arts und Xbox Game Pass für PC von Microsoft - Letzteres hat offiziell noch Betastatus, dafür liegt der Preis derzeit bei nur 4 Euro im Monat.

Es ist damit zu rechnen, dass noch weitere Publisher eigene Abodienste starten, weil das Geschäftsmodell als lukrativ und vergleichsweise risikoarm gilt. Allerdings stellt sich irgendwann die Frage, wie viele unterschiedliche Dienste der Kunde im Monat braucht und vor allem bezahlt.

Direkt nach dem Start von Uplay+ am 3. September 2019 gab es größere Probleme, zeitweise war das Angebot nicht erreichbar, und es kam zu Fehlermeldungen bei der Registrierung. Laut Ubisoft war der unerwartet große Ansturm der Grund für die Schwierigkeiten, derzeit sind die Seiten offenbar wieder erreichbar.

Für den langfristigen Erfolg von Uplay+ dürfte mitentscheidend sein, dass Ubisoft derartige Serverschwierigkeiten rasch in den Griff bekommt, weil beim Starten und Spielen eine Verbindung zu ihnen nötig ist. Falls es zu Spitzenzeiten - etwa vor langen Wochenenden im Winter - immer wieder zu Ausfällen kommen sollte, dürfte das in der Community rasch zu nachhaltiger Verstimmung führen. Im Laufe von 2020 soll Uplay+ auch über den Spielestreamingdienst Google Stadia verfügbar sein.

In den meisten Fällen stehen bei Uplay+ die umfangreichsten Editionen als Download zur Verfügung, etwa die Ultimate Edition von Anno 2205. Auch bei den Titeln Assassin's Creed Odyssey und The Division 2 werden alle Zusatzinhalte mitgeliefert. Ubisoft verspricht, dass Neuheiten wie Watch Dogs Legion, Ghost Recon Breakpoint und Gods & Monsters am Erscheinungstag über Uplay+ verfügbar sind, teils auch per Vorabzugang.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-63%) 11,00€
  4. 16,49€

Sicaine 07. Sep 2019 / Themenstart

Ich zock richtig gerne Anno ... für ein bis drei Wochenenden. Da würd ich jetzt gerade...

Hoerli 04. Sep 2019 / Themenstart

Jo. Nennt sich aktuell "Einführungspreis". Erste 3 Monate 3,99¤, dann 3,99¤ ... LuL...

Haze95 04. Sep 2019 / Themenstart

Und dafür würde sich das Abo nicht lohnen. Kostet das Spiel doch im Store keine 10 Euro...

jake 04. Sep 2019 / Themenstart

das hängt bei steam vom entwickler/publisher ab. je nach "cooldown" und publisher sind...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /