Abo
  • Services:

Ubisoft: Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015

Das Ende der Old-Gen wird absehbar: Ubisoft-Chef Yves Guillemot verkündet als erster Chef eines ganz großen Publishers das kommende Aus für Xbox 360 und Playstation 3 - ab 2015.

Artikel veröffentlicht am ,
Yves Guillemot, Chef von Ubisoft
Yves Guillemot, Chef von Ubisoft (Bild: REUTERS/Keith Bedford)

Ubisoft-Chef Yves Guillemot hat Gameinformer.com erklärt, dass ab 2015 die Old-Gen-Geräte nicht mehr unterstützt werden sollen. Das Unternehmen war auch der erste große Publisher gewesen, der angekündigt hatte, seine Spiele parallel für die damals aktuelle und die kommende Konsolengeneration zu produzieren - also für Playstation 3 und 4 sowie für Xbox 360 und One.

Stellenmarkt
  1. adp Gauselmann GmbH, Lübbecke
  2. Reply AG, Köln

Einer der Gründe sei, dass sich die neuen Konsolen sehr gut verkauften und längst einen wirtschaftlich hohen Markanteil erreicht hätten. Sony etwa habe von seiner Playstation 4 über zehn Millionen Exemplare an Endkunden verkauft, so das Unternehmen vor einigen Tagen während der Gamescom 2014. Microsoft hat schon länger keine aktuellen Verkaufszahlen mehr genannt, Experten gehen von rund fünf Millionen Geräten aus - wobei die Xbox One auf deutlich weniger Märkten angeboten wird.

Die Konzentration auf nur noch eine Hardwaregeneration dürfte den Entwicklungsprozess spürbar vereinfachen und vor allem Kosten senken. Wann genau Ubisoft seine Produktionspipelines umstellt und welche Serien betroffen sind, hat Guillemot nicht gesagt.

Neben weiteren Assassin's-Creed-Spielen dürfte 2015 oder spätestens 2016 auch ein neues Watch Dogs erscheinen. Andere Hersteller dürften dem Schritt von Ubisoft folgen. Einzelne Spiele erscheinen bereits jetzt nur für die Xbox One und die PS4.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. 34,49€

motzerator 20. Aug 2014

ALso eines gleich vorweg, ich besitze eine PS3 und eine XBOX 360 und plane den Kauf einer...

Nappzy 20. Aug 2014

Es gibt noch einige Firmen Abseits von den genannten vieren. Zum Beispiel Nintendo, From...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
      Enterprise Resource Planning
      Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

      Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
      Von Markus Kammermeier


          •  /