Ubirch: Blockchain-Impfausweis mit Schwächen

Golem.de ist es gelungen, auf einer Webseite zur Verifikation von digitalen Impfausweisen unsinnige Daten als gültig anzeigen zu lassen.

Eine Recherche von veröffentlicht am
Braucht es eine Blockchain für Impfausweise? Wir haben da zumindest Zweifel.
Braucht es eine Blockchain für Impfausweise? Wir haben da zumindest Zweifel. (Bild: Toni Lozano/Flickr/Wikimedia Commons/CC-BY 2.0)

Die Firma Ubirch aus Köln will digitale Impfausweise zur Überprüfung von Coronavirus-Impfungen und Testzertifikate anbieten und setzt dafür nach eigenen Angaben auch auf Blockchain-Technologie. Ein Landkreis in Bayern nutzt Berichten zufolge bereits diese Impfausweise. Doch es gibt Zweifel daran, wie sinnvoll die Technologie des Unternehmens ist.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
Ein Test von Ingo Pakalski


Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


    •  /